Distributionslogistik Logistikdienstleistungen der Schweizerischen Post sind grenzüberschreitend

Post-Logistics, der Logistikbereich der Schweizerischen Post, ist der größte Logistikanbieter in der Schweiz. Mit ihren grenzüberschreitenden Dienstleistungen und dem flächendeckenden Distributionsnetz in der Schweiz ist die Post für Unternehmen in Europa ein kompetenter Logistikpartner. Die Post bietet den Waren- und Informationsfluss vom Kunden bis zum Empfänger in der Schweiz und zurück aus einer Hand.

Firmen zum Thema

Ein 6 m hohes Matterhorn sorgt am Stand der Schweizerischen Post während der Transport Logistic in München für Aufmerksamkeit. Bild: Die Schweizerische Post
Ein 6 m hohes Matterhorn sorgt am Stand der Schweizerischen Post während der Transport Logistic in München für Aufmerksamkeit. Bild: Die Schweizerische Post
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Schweizerische Post ist eigenen Angaben zufolge ein Unternehmen, das für Qualität und Zuverlässigkeit steht und dank seiner grenzüberschreitenden Logistikdienstleistungen für internationale Unternehmen der perfekte Partner in der Schweiz ist.

Internationale Transporte und Verzollung

Die Schweizerische Post holt die Ware bei den Kunden ab und transportiert sie in die Schweiz. Sie übernimmt die Verzollungsformalitäten im In- und Ausland. Als zugelassener Empfänger und Versender in der Schweiz verzollt die Post die Güter direkt in ihren Logistikzentren. Da sich diese ausnahmslos in Ballungszentren befinden, kann die Post die bestmöglichen Laufzeiten anbieten und leistet zugleich einen großen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes dank kürzerer Fahrstrecken.

Bildergalerie

Für die Distribution innerhalb der Schweiz bietet die Post eine umfassende Auswahl von verschiedenen Transportkanälen an: Je nach Bedürfnis und Beschaffenheit der Sendungen wird die Ware als Stückgut, Paket, Express, Kurier oder Brief transportiert. Für Sendungen, die während der Nacht zugestellt werden müssen, steht der Innight-Kanal zur Verfügung.

Crossdocking und Value Added Services

Beim Crossdocking werden Warenlieferungen von verschiedenen Lieferanten entgegengenommen und pro Kunde oder pro Filiale neu zusammengestellt. Die Warenannahme beinhaltet dabei nicht nur den Abgleich der Ware mit dem Lieferschein, sondern auch die Überprüfung auf Unversehrtheit.

Dank perfektem Timing und transparenten Datenflüssen muss die Ware beim Crossdocking nicht eingelagert, sondern kann innerhalb kürzester Zeit weiterverarbeitet werden. Der Weitertransport erfolgt dabei mit dem optimalen Kanal: Paket, Express, Kurier, Stückgut oder Innight.

(ID:374628)