Suchen

Markiertechnik Low Stress Marking kennzeichnet dauerhaft ohne Kerbwirkung

Neben speziellen Schlagstempeln hat sich die Kennzeichnung von Schriftzügen oder Logozeichen im Punktmatrixformat durch das Low Stress Marking bewährt. Zum Einsatz kommt dabei ein CNC-gesteuertes Nadelmarkiersystem.

Firma zum Thema

Nadelmarkierung nach dem Low-Stress-Marking-Prinzip.
Nadelmarkierung nach dem Low-Stress-Marking-Prinzip.
(Bild: Markator)

Die fälschungssichere, dauerhaft eingeschlagene und verlustfreie Kennzeichnung von Werkstoffen, von der keine Kerbwirkung ausgeht, ist heutzutage in vielen Industrien ein wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang hat sich der Begriff Low Stress Marking etabliert. Die bei einem CNC-gesteuerten Nadelmarkierer wie dem Flymarker Pro eingesetzte Hartmetall-Markiernabel ähnelt einer Körnerspitze. Sie ist angespitzt und abgerundet und ermöglicht somit eine schnelle, wirtschaftliche Kennzeichnung in verschiedenen Matrixformaten. Um ein Matrixabbild einer Schrift oder eines Logos in einzeln geschlagenen Punkten zu erzeugen, ist der Bewegungsablauf der Markiernadel während des Markiervorgangs zu unterbrechen. Das heißt, dass die Markiernadel während des Bewegungsablaufs für die Konturerzeugung nicht oszillieren darf, sonder die einzelnen Punkte definiert ins Material gestoßen werden müssen.

Kombiausführung leicht vom Hand- in Tischgerät umzubauen

Das elektromagnetisch angetriebene Handmarkiersystem Flymarker Pro ist ein platzsparendes, leichtes Markiersystem, das nach dem Low-Stress-Marking-Prinzip arbeitet. Es ist als reines Hand- oder Tischgerät wie auch als Kombigerät erhältlich, wobei die Kombiausführung leicht von einem Handgerät in ein Tischgerät umgebaut werden kann. Ein leichter, leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku des kabellosen Handgeräts ermöglicht das etwa eineinhalbstündige Arbeiten. In Kombination mit dem Wechselakku im Standard-Lieferumfang – das Aufladen dauert zirka 25 bis 35 min – ist dauerhaftes Arbeiten möglich. Das Markiersystem arbeitet wartungsfrei. Mit einer Markiernadel können in der Regel bis zu 500.000 Schriftzeichen gekennzechnet werden.

(ID:42445939)