Suchen

Luftfracht Lufthansa-Tochter erweitert Angebot in Afrika

| Redakteur: Gary Huck

Die Lufthansa-Tochter Time Matters erweitert ihr Transportangebot nach Afrika. Um dort 16 weitere Standorte bedienen zu können, richtet der Transportexperte ein neues Drehkreuz (HUB) in Brüssel ein.

Firmen zum Thema

Vom neuen Drehkreuz in Brüssel aus sollen 16 weitere Standorte in Afrika bedient werden.
Vom neuen Drehkreuz in Brüssel aus sollen 16 weitere Standorte in Afrika bedient werden.
(Bild: Time Matters )

Von den 16 neuen Time-Matters-Standorten in Afrika werden 14 erstmals mit standardisierten Express-Transportlösungen bedient. Ab sofort biete das Unternehmen 81 Direktflüge zwischen Brüssel und den neuen afrikanischen Standorten an. Dafür nutzt der Transportspezialist das bestehende Netzwerk von Brüssel Airlines (SN). So soll ein schneller Transport ohne Zwischenstopp in das jeweilige Zielgebiet gewährleistet werden. Die Entscheidung, den HUB in Brüssel einzurichten, wurde laut Time Matters getroffen, weil Kunden dort dieselben Vorteile genießen wie an den anderen europäischen Standorten des Unternehmens. Diese befinden sich in Frankfurt, München und Wien.

Kunden aus Benelux-Ländern können profitieren

Besonders Kunden aus den Benelux-Ländern könnten von dem neuen Drehkreuz profitieren. Time Matters garantiere durch direkten Vorfeldzugang und physisches Monitoring aller Sendungen Zuverlässigkeit, Qualität und Flexibilität. Benelux-Kunden könnten mit Handlingzeiten von nur 120 min rechnen. Bei internationalen Sendungen über Brüssel biete das Unternehmen Transitzeiten von nur 90 min an.

Zeitkritische Sendungen sollen nun auch zu folgenden Destinationen zuverlässig und präzise transportiert werden: Abidjan (ABJ), Accra (ACC), Banjul (BJL), Bujumbura (BJM), Conakry (CKY), Cotonou (COO), Douala (DLA), Dakar (DSS), Entebbe (EBB), Freetown (FNA), Kigali (KGL), Luanda (LAD), Lomé (LFW), Yaoundé (NSI), Ouagadougou (OUA), Monrovia (ROB).

An den 16 afrikanischen Standorten werden für Importsendungen Handlingzeiten ab 120 min angeboten, heißt es von Time Matters. Zeitkritische Transporte, wie Ersatz- oder Maschinenteile für die lokale Nahrungsmittel-, Öl-, Minen- oder Schiffbauindustrie, könnten so zeit- und kosteneffizient abgewickelt werden. Der Transportspezialist kann nach eigenen Angaben neben standardisierten auch individuelle Lösungen bereitstellen. Am Drehkreuz in Brüssel würden Kunden von Time Matters Services, wie individuelle Abholung, Zustellung auf Wunsch, priorisierte Verladung sowie Betreuung, rund um die Uhr angeboten bekommen. Außerdem gäbe es für Sendungen ab Brüssel keine Gewichtseinschränkungen mehr. „Dank des neuen HUB in Brüssel sind wir in der Lage, unseren Kunden in gewohnter Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit Zugang zu unserem hochperformanten Netzwerk zu ermöglichen“, sagt Alexander Kohne, CEO von Time Matters.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46066553)