Suchen

Umweltschutz Mit 30.000 Bäumen zur CO2-Neutralität

Redakteur: Gary Huck

Um Klimaneutral zu werden, hat die Faber Halbertsma Group ein Aufforstungsprojekt in Spanien initiiert. Die Land Life Company hilft dabei.

Firmen zum Thema

Die FHG will mit dem Projekt nicht nur klimaneutral werden, sondern auch der Wüstenbildung in Spanien entgegenwirken.
Die FHG will mit dem Projekt nicht nur klimaneutral werden, sondern auch der Wüstenbildung in Spanien entgegenwirken.
(Bild: Faber Halbertsma)

Der Ladungsträgerspezialist Faber Halbertsma Group (FHG) hat zusammen mit dem Aufforstungsunternehmen Land Life Company ein Nachhaltigkeitsprojekt gestartet. Die FHG will in der Region Castilla y León etwa 30.000 Bäume auf 33 ha degradierter Fläche anpflanzen. Das Projekt ist Teil der Nachhaltigkeits- und Kreislaufstrategie des Unternehmens.

Da bei der Ladungsträgerproduktion CO2-Emissionen nicht vollständig vermieden werden können, entschied man sich für die Aufforstung. Das Unternehmen wählte Spanien, da es eines der europäischen Länder sei, in dem die Wüstenbildung am stärksten zugenommen habe.

Die Land Life Company überwacht die gepflanzten Bäume und trackt ihr Wachstum und die CO2-Abscheidung.

(ID:46562244)