Suchen

Nassklebestreifen Nachhaltig Verpacken mit Papier und Kartoffelstärke

| Redakteur: Gary Huck

In der Logistik wird viel verpackt und verschlossen. Bei dem damit verbundenen Materialaufwand sollte auch die Nachhaltigkeit eine Rolle spielen. Schümann hat dazu ein Produkt vorgestellt.

Firmen zum Thema

Die Grundrohstoffe der Nassklebestreifen von Schümann sind Kraftpapier und Kartoffelstärke.
Die Grundrohstoffe der Nassklebestreifen von Schümann sind Kraftpapier und Kartoffelstärke.
(Bild: Schümann)

Auf der Biofach in Nürnberg wird Schümann vom 12. bis 15. Februar 2020 sein Sortiment an nachhaltigen Nassklebestreifen vorstellen. Das Grundmaterial der Produkte ist Papier und Kartoffelstärke. Die Klebestreifen sind in unterschiedlichen Varianten verfügbar. Unverstärkt für kleine und leichte Kartons oder verstärkt für schwerere Güter. Die Produkte der Green-Line-Familie sind mit Verstärkungsfäden aus natürlichen Rohstoffen ausgestattet. Dabei ist die Fadenlänge laut Hersteller so gewählt, dass sie nicht nur das Band, sondern auch den damit beklebten Karton stabilisiert.

Die nachhaltigen Paketklebebänder von Schümann sollen außerdem manipulationssicher sein. Ist das Produkt auf einem Karton aufgebracht, ließe es sich nicht entfernen, ohne beschädigt zu werden. Die Klebestreifen können entweder per Hand oder maschinell aufgetragen werden. Wenn der Kunde die Oberseite der Verschlussstreifen bedruckt haben will, erfolgt das mit wasserlöslicher Farbe. Nach Herstellerangaben können die Green-Line-Produkte zusammen mit den Kartons entsorgt werden.

(ID:46301881)