Suchen

Fachbodenregal Neuartiger Materialfluss bei Porsche

SSI Schäfer hat für das statische Kleinteilelager der „Teilelogistik Entwicklung“ bei der Porsche Logistik GmbH eine neue Systemkonzeption entwickelt, die die Automatisierung einer mehrgeschossigen Anlage mit Fachbodenregalen ermöglicht.

Firmen zum Thema

An beiden Seiten des Schäfer Vertical Systems ist jeweils ein drehstrombetriebener Riemenförderer installiert – einer zur Aufgabe der Rollwagen, einer zur Aussteuerung.
An beiden Seiten des Schäfer Vertical Systems ist jeweils ein drehstrombetriebener Riemenförderer installiert – einer zur Aufgabe der Rollwagen, einer zur Aussteuerung.
(Bild: SSI Schäfer )

In den zurückliegenden Jahren hat Porsche seine Versorgungslogistik für die Belieferung von Kunden mit Ersatzteilen neu gestaltet und im Folgenden auch Logistikfunktionen für die Entwicklungsbereiche an einem Standort konsolidiert. Zwischen 2007 und 2010 wurde am Standort Sachsenheim in zwei Bauabschnitten das neue Zentrale Ersatzteillager (ZEL) von Porsche auf einer Fläche von 112.900 m² errichtet. Dabei kam es zur ersten Zusammenarbeit mit SSI Schäfer, Lieferant der Regalanlagen für Mittel- und Großteile. Nach dem gelungenen Projektverlauf war die Einbindung der Neunkirchener Lösungsanbieter in die weiteren Ausbaustufen des neuen Logistikzentrums folgerichtig.

350 Ein- und 2000 Auslagerungen pro Tag

So erhielt SSI Schäfer im Februar 2011 den Auftrag zur Ausstattung des Teils des ZEL, der die Versorgung der Entwicklung mit Teilen sicherstellen soll. In dem 10.000 m² großen Lagerkomplex für die „Teilelogistik Entwicklung“ erfolgen pro Tag 350 Ein- und rund 2000 Auslagerungen. Gelagert werden Kleinteile, Mittelteile in Gebinden bis 1200 mm × 800 mm (MT1), Mittelteile in Gebinden bis 1400 mm × 1700 mm (MT2) und sperrige Großteile (GT).

Für die Mittel- und Großteile hat SSI Schäfer zwischen Februar und August 2011 drei statische Palettenlager eingerichtet. Zur MT1-Lagerung entstand ein zwölfgassiges Schmalgang-Palettenlager mit 5740 Stellplätzen sowie ein siebengassiges Palettenlager MT2 mit weiteren 1438 Stellplätzen. Großteile werden unter anderem in einem eingassigen Palettenlager mit 140 Stellplätzen vorgehalten.

Zur Lagerung der Kleinteile wurde eine zweigeschossige Fachbodenregal-Anlage auf einer freitragenden Bühne eingerichtet. Vorteil: Die Hallenhöhe wird genutzt und gleichzeitig steht die darunter liegende Fläche für die Warenein- und -ausgangsbearbeitung zur Verfügung. „Raumsparend und zugleich prozessoptimiert, ein geringer Automationsgrad, um die Flexibilität zu erhalten, auf Spitzenlast ausgelegt aber gleichwohl mit Potenzialen für Durchsatzsteigerungen bei künftigem Wachstum“, beschreibt Sascha Drechsler, Planer bei Porsche und beauftragt mit der Projektumsetzung, die Vorgaben der Porsche Logistik.

Auf den zweimal 2000 m² großen Bühnenebenen sind knapp 9000 Regalmeter zur Lagerung von Kleinteilebehältern bis 15 kg Gewicht installiert – insgesamt befinden sich 42.000 Behälter im Umlauf. Die Herausforderung: schnelle und reibungslose Ver- und Entsorgung der Bühnenebenen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39037660)