Suchen

Personalie Neue Führung bei Transa Spedition

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Christian Jeck hat zum 1. Juli 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Transa Spedition übernommen. Seit Sommer 2011 bündelt DB Schenker Logistics alle schienenaffinen Full-Load-Aktivitäten in Deutschland unter dem Dach der Transa.

Firmen zum Thema

Christian Jeck hat zum 1. Juli 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Transa Spedition übernommen.
Christian Jeck hat zum 1. Juli 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Transa Spedition übernommen.
(Bild: Transa Spedition)

Seine Funktion als Leiter Direct Freight der Region Europe Central von Schenker Deutschland nimmt er in Personalunion weiterhin wahr. Mit dieser Personalentscheidung will Schenker unterstreichen, dass die Transa als Spezialist für Full Loads auf Schiene und Straße immer stärker in den Direct-Freight-Bereich und das DB Schenker-Netzwerk eingebunden wird. Das Geschäft mit Full-Load-Großkunden soll zusätzlich ausgebaut werden. Christian Jeck verantwortet bei DB Schenker Logistics das Direct-Freight-Geschäft in Deutschland, Benelux und der Schweiz. Dieses umfasst die Verkehrsträger FTL/LTLVerkehre, kundenspezifische Beschaffungs- und Distributionslogistikgeschäfte sowie Full-Load-Geschäfte von Großkunden, die sowohl auf der Straße, als auch auf der Schiene abgewickelt werden.

Im Zuge der Neuorganisation dieses Bereichs trat er zum 1. Juli 2015 die Nachfolge von Hans Löffert als Vorsitzender der Geschäftsführung der Transa Spedition an. Zukünftig wird das Managementteam um die Geschäftsführer Christian Jeck und Volker Steigerwald die Stärken des Unternehmens im Full-Load-Bereich in Bezug auf Lkw, Rail, Intermodal sowie Transportnahe Logistik mit gezielten Investitionen weiter ausbauen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43526800)