Fahrerlose Transportsysteme

Oslo (OSL) erster Flughafen mit AGV-Betrieb

| Redakteur: Bernd Maienschein

Drei SAGV in den Versorgungsgängen des Oslo Airport – in der letzten Ausbaustufe sollen es sechs sein – managen die Transporte zu den Shops.
Drei SAGV in den Versorgungsgängen des Oslo Airport – in der letzten Ausbaustufe sollen es sechs sein – managen die Transporte zu den Shops. (Bild: E&K)

Das familiengeführte Unternehmen Gebr. Heinemann betreibt unter anderem über 320 Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführte Markenboutiquen und Concept Stores an 77 Flughäfen. Jetzt feiert das Unternehmen eine Logistik-Premiere in Oslo (OSL): Dort geht das erste fahrerlose Transportsystem (Secured Automated Guided Vehicle/SAGV) an einem Airport in Betrieb – Projektpartner ist E&K Automation.

500 m auf unterschiedlichen Ebenen liegen zwischen dem Wareneingang am Oslo Airport und den beiden Heinemann Duty Free Shops im Abflugbereich des internationalen Terminals. Die Shops werden in einem norwegischen Joint Venture mit einer 50%igen Beteiligung von Gebr. Heinemann betrieben. Nach einer Verdoppelung seiner Verkaufsfläche setzt das Travel-Retail-Unternehmen in Oslo jetzt das weltweit erste fahrerlose Transportsystem (Automated Guided Vehicle/AGV) an einem Flughafen ein.

Gebr. Heinemann verantwortet die Planung des Gesamtkonzepts und der Software mit den Anforderungen an die Steuerung, Navigation und den Sicherheitsaspekt, was aus den „normalen“ Automated Guided Vehicle (AGV) die Secured Automated Guided Vehicle (SAGV) macht. Knapp 1 Mio. Euro lässt sich Gebr. Heinemann das zukunftsweisende Projekt kosten.

Genau auf Infrastruktur abgestimmt

Gemeinsam mit seinem Projektpartner E&K Automation hat das Industrial-Engineering-Team der Gebr. Heinemann Logistik das neue Transportsystem konzipiert, das sich am Bedarf der Duty-Free-Shops von Heinemann und an der Infrastruktur des Osloer Airports orientiert. Als Experten für die automatisierten, über Lasernavigation gesteuerten AGV hat E&K Automation die dafür passenden Gabelstapler konfiguriert.

Die beiden neuen Duty-Free-Shops im Abflugbereich des norwegischen Flughafens, die jetzt durch die SAGV beliefert werden, verfügen über eine Fläche von 4600 m² und sind jederzeit mit rund 11.000 Artikeln des Reisehandels zu versorgen: von Zigaretten und Süßwaren, Weinen und Spirituosen über Parfum und Kosmetik bis hin zu Accessoires.

Sichere Lieferkette gewährleistet

„Wir haben die SAGV-Lösung für Oslo erstmals entwickelt, weil die logistischen Anforderungen dort anspruchsvoll sind und der Airport über die baulichen Voraussetzungen für ein solch innovatives System verfügt,“ erklärt Marco Rebohm, Director Logistics bei Gebr. Heinemann.

„Täglich bewegen wir ein großes Warenvolumen über den langen Weg von 500 m und verschiedene Ebenen. Das SAGV-System haben wir individuell auf diesen Bedarf abgestimmt. Wir erhöhen auf diese Weise unsere Produktivität und gewährleisten die sichere Lieferkette vom Logistikzentrum bis in die Shops. Gleichzeitig konnten wir unsere in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter von körperlich besonders anstrengenden Arbeiten entlasten. Ihr Know-how haben wir in die technischen Planungen einbezogen. Jetzt übernehmen sie neue Aufgaben rund um die Shops sowie im Service für unsere Kunden.“

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44766603 / Fördertechnik)