Corona-Gadgets Richtig lüften mit der Rechenscheibe

Ein „Instrument“ gegen das Coronavirus stellt jetzt die Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) zur Verfügung: eine Rechenscheibe zum richtigen Lüften. Die Rechenscheibe „Lüftungsintervalle“ kostet 1 Euro, für BG-Bau-Mitgliedsunternehmen ist sie kostenfrei.

Firmen zum Thema

Die Bau-BG sorgt dafür, dass man in der Pandemie nicht „über den Daumen gepeilt“ lüften muss, sondern anhand klar vorgegebener Lüftungsintervalle.
Die Bau-BG sorgt dafür, dass man in der Pandemie nicht „über den Daumen gepeilt“ lüften muss, sondern anhand klar vorgegebener Lüftungsintervalle.
(Bild: Bau BG)

Orientierungshilfe für Lüftungsintervalle will eine klassische Rechenscheibe leisten, die speziell für die Coronazeit entwickelt wurde. Nachdem nach aktuellen Erkenntnissen Aerosole, an denen die Covid-19-Viren anhaften, der Hauptübertragungsweg für das Coronavirus sind, zeigt diese Rechenscheibe an, wie oft und wie lange Innenräume gelüftet werden müssen, um das Infektionsrisiko zu senken.

Diese Rechenscheibe für Lüftungsintervalle steht auch online zur Verfügung.
Diese Rechenscheibe für Lüftungsintervalle steht auch online zur Verfügung.
(Bild: Bau BG)

Eine bereits entwickelte Drehscheibe wurde von der BG Bau auf die Bedürfnisse der Baubranche angepasst, die sich von denen anderen Branchen kaum unterscheiden dürften. Nachdem die entsprechende Raumgröße in Kubikmeter (m³) und die Anzahl anwesender Personen auf der Rechenscheibe eingestellt sind, lässt sich das notwendige Lüftungsintervall dann für leichte, überwiegend sitzende sowie mittelschwere und schwere Tätigkeiten ermitteln. Neben der physischen Rechenscheibe gibt es auch eine digitale Version, mit der online Lüftungsintervalle ermittelt werden können. Hier kann die Rechenscheibe „Lüftungsintervalle“ digital genutzt werden.

(ID:47048448)