Suchen

Logistikdienstleister Schenker investiert 40 Mio. Franken in Schweizer Logistikzentrum

Über 300 Gäste aus Politik, Industrie und Wirtschaft, Mitarbeiter aus der gesamten Schweiz sowie Anwohner und Besucher waren bei der Eröffnung des modernsten Logistikzentrums der Schweiz durch DB Schenker am 21. März 2014 in Pfungen dabei.

Firmen zum Thema

(Bild: DB Schenker/Britta Krämer)

DB Schenker baut die eigene Infrastruktur in der Schweiz als Drehscheibe für nationale und internationale Verkehre weiter aus. „Mit einer Summe von rund 40 Mio. Franken ist dies die größte Einzelinvestition unserer Unternehmensgeschichte. Damit bekräftigen wir unseren Wachstumskurs hier in der Schweiz. Und wir werden wachsen, weil wir – auch dank Pfungen – unseren überwiegend mittelständisch geprägten Kunden zukünftig noch umfassendere Logistikleistungen bieten können“, erklärt Jörg Eggenberger, CEO der Schenker Schweiz AG, anlässlich der Eröffnungsfeier.

66 Laderampen und optimaler Mix aller Verkehrsträger

Auf einer Fläche von 38.500 m² vereint das neue Logistikzentrum Pfungen Landverkehr, Luft- und Seefracht, Kontraktlogistik und Zolldienstleistungen unter einem Dach. Auf 4600 m² Umschlagfläche und mit 66 Laderampen bietet der neue Standort kurze Wege und einen optimalen Mix aller Verkehrsträger, wie DB Schenker angibt. Zugleich verfügt das Terminal über 5000 m² Lagerfläche für High-Tech-Waren, Artikel der Pharmaindustrie, industrielle Komponenten oder Konsumgüter.

Eine weitere 1400 m² große Halle zur Lagerung von Gefahrgütern der Klassen 2, 3, 4.1, 5, 6.1 und 8 ist bereits geplant. „Wir erwarten eine rege Nachfrage nach unseren Logistikkapazitäten“, prognostizierte Eggenberger. „Logistikflächen sind in der Schweiz äußerst knapp und Pfungen ist extrem flexibel für die unterschiedlichsten Branchen geeignet.“

Komplexität im Wareneingang der Kunden senken

Außer der klassischen Lagerlogistik übernehmen die Mitarbeiter von DB Schenker in Pfungen auf Wunsch auch viele personalintensive Aufgaben – von der Produktionsversorgung bis hin zur Retourenlogistik. Beim Co-Packing stellen sie etwa aus sortenreinen Paletten der Kunden Mischdisplays für den Handel zusammen. Vom Displaybau über die Zusammenstellung der Produktvarianten bis zur versandgerechten Verpackung übernehmen sie bei Bedarf alle Aufgaben. Damit senken die Logistiker die Komplexität im Wareneingang ihrer Kunden und sorgen für eine einfache, übersichtliche Belieferung der einzelnen Endabnehmer.

Auch das Zollkompetenz-Center der Schenker Schweiz AG wird zukünftig in Pfungen ansässig sein. Die Spezialisten sind Ansprechpartner für Kunden aus Industrie und Handel, wenn kniffelige Fragen rund um Schweizer Import- und Exportformalitäten auftreten.

(ID:42596773)