Suchen

Hafenlogistik Seilbahn für Container

Redakteur: Robert Weber

In Hamburg droht der Verkehrkollaps. Darum denken Politiker und Logistiker über alternative Transportmöglichkeiten der Container nach. Eine Seilbahn und ein Tunnel sind im Gespräch, um den Verkehr vom und um den Hafen zu minimieren.

Firmen zum Thema

Hapag Lloyd-Container könnten in Zukunft mit einer Seilbahn zu den Zügen transportiert werden. Bild: Hapag Lloyd
Hapag Lloyd-Container könnten in Zukunft mit einer Seilbahn zu den Zügen transportiert werden. Bild: Hapag Lloyd
( Archiv: Vogel Business Media )

Der parteilose Wirtschaftssenator prescht vor. Auf einer Veranstaltung sprach er von einer Seilbahn oder einem Tunnelsystem für die Hansestadt, schreibt das „Hamburger Abendblatt“. Die Politik macht sich Sorgen, denn nach Prognosen müssen im nächsten Jahrzehnt 25 Mio. Container durch Hamburg transportiert werden, schreibt das Blatt. Das belaste die Anwohner aber auch die Umwelt, ist man sich in Hamburg einig. Erste Seilbahnpläne wurden bereits vorgestellt, befinden sich aber noch in der Projektphase. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe von MM Logistik.

Tunnellösung für 1,6 Mrd. Euro?

Doch auch das Tunnelkonzept findet Anhänger. Experten rechnen im Abendblatt vor, dass schon in sechs bis sieben Jahren ein 75 km langer Tunnel entstehen. Endpunkte des Systems wären wohl Maschen und Rade, schreibt die Presse. Von dort bestehe direkter Bahnanschluss. Vorgerechnet hat das Werner Marnette.

Das Projekt ist mit 1,6 Mrd. Euro veranschlagt, heißt es in dem Bericht. Eine Projektgesellschaft könnte den Bau privat finanzieren, wird spekuliert. Die Investoren sollen dann für den Containertransport auf den elektronisch gesteuerten, bis zu 36 km/h schnelle Waggons eine Gebühr nehmen, schreibt das Abendblatt.

(ID:382668)