Personalie Sennder holt Vice President Shippers an Bord

Die Digitalspedition Sennder erweitert ihr Management-Team: Vom Transportriesen Gefco stößt Ekaterini Kranioti zu den Digitalen und wird dort die neu geschaffene Position des Vice President Shippers bekleiden.

Anbieter zum Thema

Kommt vom französischen Transport- und Logistikdienstleister Gefco zu Sennder und verantwortet dort den operativen Geschäftsbereich auf Verladerseite: Ekaterini Kranioti.
Kommt vom französischen Transport- und Logistikdienstleister Gefco zu Sennder und verantwortet dort den operativen Geschäftsbereich auf Verladerseite: Ekaterini Kranioti.
(Bild: Sennder)

Die Digitalspedition Sennder bietet Verladern den Zugang zu einer vernetzten Flotte von Tausenden von Lastkraftwagen. Ekaterini Kranioti, die bislang bei Gefco die Arbeit und Ergebnisse von 120 Mitarbeitenden zu verantworten hatte, soll bei Sennder in Zeiten hoher Marktvolatilität von Frankreich aus die Digitalisierung der Branche durch den Ausbau der Plattform weiter vorantreiben und den gesamten operativen Part auf Verladerseite betreuen.

Die Logistikindustrie befindet sich an einem Wendepunkt – die Zukunft ist digital. Es gibt einen hohen Bedarf für Lösungen, die den Weg bereiten, dies habe ich in der Vergangenheit persönlich erlebt.

Ekaterini Kranioti, Vice President Shippers bei Sennder

Tom Christenson, Chief Operating Officer bei Sennder, freut sich auf Frau Kranioti in seinem Team. „Sie verfügt über eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der Logistikbranche und hat im Laufe ihrer Karriere einen direkten Einblick in die Bedürfnisse der Kunden bekommen“, so Christenson. Sennder-Kunden wären vom digitalen Angebot des Unternehmens begeistert und Kranioti würde auf einer starken Basis aufbauen, während Sennder weitere Dienstleistungen für europäische Verlader in den europäischen Markt einführe.

Europas Zukunft mitgestalten

Durch den Einsatz von Technologie sollen Routen und Auslastungen der Lastkraftwagen weiter optimiert und über ein Netzwerk von über 40.000 vernetzten Lkw der Transport und der Zugang von Ladungen gesichert werden. „Als eine der ersten und inzwischen größten Digitalspeditionen im Straßengüterverkehr ist Sennder ideal aufgestellt, den Übergang von manuellen zu digitalen Abläufen zu erleichtern und die Zukunft der Logistik in Europa mitzugestalten“, so Ekaterini Kranioti, die sich „sehr darauf freut, einem Team beizutreten, das bereits so viele innovative Lösungen auf den Markt gebracht hat“.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48202738)