Distribution

Sortiert bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde

| Redakteur: Bernd Maienschein

Das Gebäude des neuen Paketzentrums in Bochum umfasst eine Fläche von 40.000 m², das entspricht der Größe von mehr als fünf Fußballfeldern.
Das Gebäude des neuen Paketzentrums in Bochum umfasst eine Fläche von 40.000 m², das entspricht der Größe von mehr als fünf Fußballfeldern. (Bild: euroluftbild.de/Hans Blossey)

Am 18. November hat die Deutsche Post DHL Group ihr Paketnetz in Deutschland weiter gestärkt: Mit einer Sortierkapazität von bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde im Zielzustand ist in Bochum eine der leistungsfähigsten Einrichtungen dieser Art in Europa in Betrieb gegangen.

Das neue Paketzentrum von Deutsche Post DHL auf dem ehemaligen Opel-Gelände in Bochum schafft 600 neue, tarifgebunde Arbeitsplätze, wenn es 2020 seine volle Kapazität erreicht haben wird, wie der Konzern mitteilt. Die Logistikeinrichtung leiste auch „einen wichtigen Beitrag zum weiteren Ausbau der Servicequalität“ des gelben Konzerns, wie es heißt. Schon im unmittelbar bevorstehenden Weihnachtsgeschäft ist das Paketzentrum mit aktuellen Durchsätzen von über 20.000 sortierten Sendungen pro Stunde eine wichtige Unterstützung für schnelle, zuverlässige Sendungsbearbeitung im Ruhrgebiet.

Geschäftskunden profitieren ebenfalls

Laut Konzernvorstand Post & Paket Deutschland Tobias Meyer profitieren auch die DHL-Geschäftskunden in der Region von der unmittelbaren Nähe zum neuen Paketzentrum: Ihre Sendungen können zu späteren Zeiten abgeholt und deutschlandweit dennoch bereits am Folgetag zugestellt werden.

Den neuen Standort in Bochum eingerechnet, betreibt die Deutsche Post DHL in Deutschland ein Netz aus 36 Paketzentren, in denen zusammen in jeder Betriebsstunde rund 1,2 Mio. Sendungen sortiert werden können, bevor sie auf ihre Reise zum Empfänger gehen. Schon heute transportiert die Deutsche Post DHL Group nach eigenen Angaben an jedem Werktag durchschnittlich rund 5 Mio. Paketsendungen bundesweit für ihre Kunden, an Spitzentagen vor Weihnachten sind es bis zu 11 Mio. Pakete pro Tag.

Im März 2019 hat der Konzern eine Qualitätsoffensive gestartet, in deren Rahmen in den Jahren 2019 bis 2021 zusätzlich je rund 150 Mio. Euro investiert werden – in zusätzliches Personal, neue Services für die Kunden, eine verbesserte Sendungssteuerung und -avise sowie 3000 neue DHL-Packstationen.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46245737 / Distributionslogistik)