Suchen

Vertragsschluss Staplerhersteller stärkt Händlernetzwerk

| Redakteur: Gary Huck

Der Flurförderzeughersteller Unicarriers hat seine Kooperation mit dem Vertriebspartner Berndsen mit einem Händlervertrag gestärkt und will damit sein deutsches Vertriebsnetzwerk erweitern.

Firmen zum Thema

Bei Convent sind die Flurförderzeuge vorwiegend an Hochregalen tätig.
Bei Convent sind die Flurförderzeuge vorwiegend an Hochregalen tätig.
(Bild: Convent )

Seit 2006 vertreibt Berndsen aus Emmerich am Rhein bereits Fahrzeuge von Unicarriers. Der Flurförderzeughersteller wollte nun die Zusammenarbeit auf die nächste Stufe heben. „Entgegen dem Trend zeigt Unicarriers echtes Interesse an einem Händlernetzwerk und fördert und optimiert es. Gemeinsam bleiben wir auf einem Markt mit großen und am Direktvertrieb orientierten Herstellern wettbewerbsfähig“, so Björn Berndsen, Geschäftsführer von Berndsen.

Der Händler aus Emmerich betreut für den Staplerspezialisten vorwiegend Bestandskunden und kümmert sich neben dem Verkauf auch um Reparatur und Service sowie die Bereitstellung von Miet- und Ersatzgeräten. Seit dem Vertragsschluss hat Berndsen bereits zwei Aufträge für Unicarriers abgewickelt. Für den Spediteur Convent hat der Händler vier Schwerlast-Schubmaststapler und acht Vierrad-Elektro-Gegengewichtsstapler bestellt. Für den Geländerspezialisten Q-Railing ist der Vertriebspartner nach eigenen Angaben gerade mit der Lieferung eines Schubmast- und eines Vierwege-Schubmaststaplers beschäftigt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46233312)