Suchen

Flurförderzeuge Still baut Spezialfahrzeug für Instandhalter

| Autor / Redakteur: Marcus Walter / Robert Weber

Weder Stapler noch Elektroschlepper konnten die Instandhalter überzeugen, deshalb entschied sich Flurförderzeugspezialist Still für eine Neukonstruktion. Das Ergebnis: ein Elektrotransporter mit Ladekran. Damit können die Industriemechaniker ohne Staplerhilfe Reparaturen und Umbauten durchführen.

Firmen zum Thema

Der neue Lastenesel von Still schlägt die Brücke zwischen Stapler und Schlepper.
Der neue Lastenesel von Still schlägt die Brücke zwischen Stapler und Schlepper.
(Bild: Still)

Smartphones und Schweizer Taschenmesser – der weltweite Erfolg dieser Produkte lässt sich vor allem auf ihre Vielseitigkeit zurückführen. Je mehr Aufgaben ein Produkt erfüllt, desto besser. Gleiches gilt für den Elektrotransporter R08 von Still, der zwei Personen und insgesamt 2 t Nutzlast befördern kann. Ein Allroundgerät, welches für verschiedenste Aufgabenstellungen des Transportierens, Rangierens und Ziehens in vielen Unternehmen eingesetzt wird.

Einer deutschen Raffinerie war das nicht genug. Für die Instandhaltung der weitläufigen Industrieanlage wurden neue Fahrzeuge benötigt, mit denen schwere Lasten, beispielsweise Kreiselpumpen, Turbinen, Elektromotoren und Ersatzteile, nicht nur befördert, sondern auch angehoben werden können.

Bildergalerie

Die bisher dafür eingesetzten Geräte sollten durch eine modernere, komfortable und sichere Lösung ersetzt werden. Außerdem sollte eine längere Distanz mit einer Hebevorrichtung überwunden werden, um über Leitplanken hinweg heben zu können.

Das gesuchte Gerät sollte zwei Industriemechanikern auch im Winter bei niedrigen Außentemperaturen bequemen Platz bieten. Die mobilen Montagetrupps müssen die defekten Teile zunächst ausbauen, in der Werkstatt reparieren oder ersetzen und schließlich wieder montieren. Zwischen Werkstatt und Einsatzort müssen nicht selten mehrere Kilometer zurückgelegt werden. Deshalb ist eine hohe Fahrgeschwindigkeit wichtig.

(ID:42540519)