Flurförderzeuge

Still entwickelt Erfolgsstapler weiter

| Autor: Bernd Maienschein

Zum zehnjährigen Jubiläum seiner Verbrenner RX 70 will Still mit der neuen Modellreihe RX 70-20/-35 an die Erfolgsgeschichte des Jubilars anknüpfen.
Zum zehnjährigen Jubiläum seiner Verbrenner RX 70 will Still mit der neuen Modellreihe RX 70-20/-35 an die Erfolgsgeschichte des Jubilars anknüpfen. (Bild: Still)

Auf der Cemat 2016 wurde der RX 70-Stapler mit 2 t Tragfähigkeit und 600 mm Lastschwerpunkt erstmals vorgestellt – jetzt legt Still mit der gesamten neuen Modellreihe mit Tragfähigkeiten von 2,0 bis 3,5 t nach. Die Arbeitsmaschinen RX 70-20/-35 kommen mit zahlreichen Optimierungen bei Effizienz, Langlebigkeit und Leistung daher.

Als die RX 70-Familie vor zehn Jahren eingeführt wurde, lag der Fokus auf hoher Umschlagleistung bei geringem Kraftstoffverbrauch. Beim überarbeiteten RX 70-20/-35 fällt auf den ersten Blick das neue Heckgewicht in moderner Optik ins Auge, der verlängerte Radstand ermöglicht ein noch stabileres, komfortableres Fahrverhalten. Der smarte RX 70 Hybrid spielt seine Leistungsstärke vor allem an Steigungen aus, die er spielend bewältigt, so der Hersteller.

Beschleunigen und abbremsen per Fahrpedal

Die Kraftquelle der neuen Diesel- und Treibgasstapler-Baureihe ist die einmalige Verbindung von leistungsstarken Industriemotoren und bewährtem dieselelektrischen Antrieb. Mit der präzisen und feinfühligen Steuerung der Arbeitshydraulik beziehungsweise des Fahrantriebs sowie mit fünf einstellbaren Fahrprogrammen arbeitet der Fahrer in jeder Situation sicher und produktiv. In jedem Programm lassen sich die maximale Fahrgeschwindigkeit sowie das Beschleunigungs- und Abbremsverhalten individuell einstellen.

Der RX 70-25 von Still beim Transport schwerer Stahlteile.
Der RX 70-25 von Still beim Transport schwerer Stahlteile. (Bild: Still)

Der Kunde kann die Leistung des Fahrzeugs stets den Fahrergewohnheiten oder speziellen Anforderungen des Einsatzes anpassen. Für Beschleunigung oder Abbremsen muss der Fahrer lediglich das Fahrpedal betätigen. Nimmt der Fahrer den Fuß vom Gas, wird das Fahrzeug elektrisch und damit völlig verschleißfrei abgebremst. Die Betriebsbremse wird so gut wie nie benötigt. Auch auf unebenem Untergrund oder auf Rampen gibt das automatische Abbremsen zusätzliche Sicherheit gegen unbeabsichtigtes Wegrollen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44187748 / Fördertechnik)