Suchen

Logistik-Studien „TOP 100 der Logistik“ fokussiert Deutschland

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) veröffentlicht zum 33. Deutschen Logistik-Kongress (19. bis 21. Oktober 2016, Berlin) das Standardwerk der Logistikbranche: die „TOP 100 der Logistik 2016/2017“. Dieses Jahr liegt der Fokus der Studie auf dem deutschsprachigen Markt.

Firmen zum Thema

Wird auf dem 33. Deutschen Logistik-Kongress vorgestellt: die aktuelle Studie „TOP 100 der Logistik“.
Wird auf dem 33. Deutschen Logistik-Kongress vorgestellt: die aktuelle Studie „TOP 100 der Logistik“.
(Bild: Fraunhofer-SCS)

Die aktuelle Ausgabe geht ausführlich auf die wichtigsten Industrien wie Automotive, Maschinenbau, Chemie und Lebensmittel ein. Der Logistikmarkt ist mit 2,5 % von 2014 auf 2015 und um rund 2,2 % von 2013 auf 2014 in den letzten Jahren moderat gewachsen. Der Zusatz „moderat“ resultiert laut Studie aus den schwachen Impulsen aus dem globalen Handelsumfeld, aber einer stabilen Inlandsnachfrage mit Wachstum vor allem im E-Commerce-Sektor. Damit wächst die Logistik etwas stärker als das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das vom Statistischen Bundesamt für 2015 mit einem Wachstum von rund 1,7 % angegeben wird.

Leistungsangebote werden spezifischer

Die Neuerungen der Ausgabe werden unter anderem dem aktuellen Trend hin zu spezifischeren Leistungsangeboten der Logistikdienstleistungswirtschaft für die verladende Industrie gerecht. So wurde die Analyse der Schnittstellen ausgeweitet und eine Branchenerhebung zu den Charakteristika und den Anforderungen der deutschen Industrie durchgeführt und in der Studie dargelegt. Eine Erhebung zum Logistikzulieferermarkt der Telematikanbieter komplettiert die Analyse der Logistikwirtschaft. Die Studie kann unter der ISBN 978-3-87154-580-1 für 580 Euro über die DVV Media Group bezogen werden. Am Donnerstag, den 20. Oktober 2016, wird die Studie um 11:30 Uhr auf dem Deutschen Logistik-Kongress vorgestellt.

(ID:44323693)