Suchen

Alternative Antriebe Westfalen baut erste LNG-Tanke für Lkw

Die Münsteraner Westfalen-Gruppe wird demnächst mit dem Bau ihrer ersten Lkw-Tankstelle für das umweltfreundliche Flüssigerdgas (LNG) beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Oktober geplant.

Firma zum Thema

In den nächsten Monaten entsteht auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren eine LNG-Tankstelle für Lkw.
In den nächsten Monaten entsteht auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren eine LNG-Tankstelle für Lkw.
(Bild: Westfalen)

Wie das Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mitteilt, hat sich der LNG-Markt im vergangenen Jahr „stark entwickelt“ – wenngleich aktuell deutschlandweit nur 21 Tankstellen und etwa 2000 Fahrzeuge im Einsatz sind. Dabei sind LNG-betriebene Lkw genauso leistungsfähig wie ihre entsprechenden Diesel-Pendants, verursachen durch Steuerermäßigungen, Kaufprämien und Mautbefreiung dem Spediteur aber deutlich weniger Kosten. Ein weiteres Plus für die gasbetriebenen Transporter: LNG-Motoren haben einen geringeren CO2-Ausstoß als Dieselmotoren.

Weiterer LNG-Ausbau geplant

Die geplante LNG-Station befindet sich auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren am Hansa-Businesspark. In Betrieb genommen werden soll die erste LNG-Tankstelle für Lkw im Oktober, das Investitionsvolumen beträgt 1,5 Mio. Euro. Westfalen hat vor, künftig mehrere LNG-Tankstellen zu errichten: Auf das Pilotprojekt in Münster-Amelsbüren soll Herford folgen.

(ID:46667049)