Alternative Antriebe Westfalen baut erste LNG-Tanke für Lkw

Die Münsteraner Westfalen-Gruppe wird demnächst mit dem Bau ihrer ersten Lkw-Tankstelle für das umweltfreundliche Flüssigerdgas (LNG) beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Oktober geplant.

Anbieter zum Thema

In den nächsten Monaten entsteht auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren eine LNG-Tankstelle für Lkw.
In den nächsten Monaten entsteht auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren eine LNG-Tankstelle für Lkw.
(Bild: Westfalen)

Wie das Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mitteilt, hat sich der LNG-Markt im vergangenen Jahr „stark entwickelt“ – wenngleich aktuell deutschlandweit nur 21 Tankstellen und etwa 2000 Fahrzeuge im Einsatz sind. Dabei sind LNG-betriebene Lkw genauso leistungsfähig wie ihre entsprechenden Diesel-Pendants, verursachen durch Steuerermäßigungen, Kaufprämien und Mautbefreiung dem Spediteur aber deutlich weniger Kosten. Ein weiteres Plus für die gasbetriebenen Transporter: LNG-Motoren haben einen geringeren CO2-Ausstoß als Dieselmotoren.

Weiterer LNG-Ausbau geplant

Die geplante LNG-Station befindet sich auf dem Gelände der Westfalen-Tankstelle Münster-Amelsbüren am Hansa-Businesspark. In Betrieb genommen werden soll die erste LNG-Tankstelle für Lkw im Oktober, das Investitionsvolumen beträgt 1,5 Mio. Euro. Westfalen hat vor, künftig mehrere LNG-Tankstellen zu errichten: Auf das Pilotprojekt in Münster-Amelsbüren soll Herford folgen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46667049)