Suchen

Lagerlogistik 20.000 Ersatzteile unter einem Dach

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

In Eichenzell bei Fulda hat die Paul Wiegand GmbH einen Neubau mit einer 2500 m² großen Lagerhalle errichtet. Um eine effiziente Kommissionierlinie zu schaffen und das vielseitige Sortiment optimal unterzubringen, hat sich das Unternehmen für ein Lagerkonzept von Meta-Regalbau entschieden.

Firmen zum Thema

Die umfangreiche Nummerierung an den Regalen sorgt für eine schnelle Orientierung und hilft beim Finden des Lagerplatzes.
Die umfangreiche Nummerierung an den Regalen sorgt für eine schnelle Orientierung und hilft beim Finden des Lagerplatzes.
(Bild: Meta)

Die bisherige Lagerhaltung des Händlers von Ersatzteilen für die Entsorgungsbranche war nicht zentralisiert, was einen hohen logistischen Mehraufwand bedeutete. Von der Planung über die Lieferung der Regalsysteme bis zum Aufbau hat Meta das Projekt betreut. In einer zweigeschossigen Fachboden-Regalanlage Meta Clip sowie einer Palettenregalanlage des Typs Meta Multipal sind insgesamt mehr als 20.000 Artikel vom Hydraulikzylinder bis zur Vakuumpumpe untergebracht. Des Weiteren kamen Lösungen für die effiziente Lagerung von Kabeln und Blechen zum Einsatz.

Aufwendige Kommissionierung

Am bisherigen Standort des Unternehmens konnte eine effiziente Logistik nicht mehr gesichert werden. Trotz einiger Optimierungsmaßnahmen bot das alte Lager nicht genügend Kapazitäten für das umfangreiche Sortiment. Eingelagert an drei unterschiedlichen Orten, war die Kommissionierung der einzelnen Artikel außerdem sehr aufwendig. Um eine maximale Verfügbarkeit der Ersatzteile zu gewährleisten, entschied sich der Geschäftsführer der Paul Wiegand GmbH, Ottmar Rauch, für einen Neubau.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Enge Zusammenarbeit mit Meta

Von der Grundsteinlegung bis zum Einzug in das neue Gebäude vergingen knapp zehn Monate. Zentrale Bestandteile des Neubaus waren die Planung und Einrichtung des Lagers. „Wir arbeiten seit Jahren mit Meta zusammen und schätzen vor allem die fachliche Kompetenz unseres Kundenbetreuers sowie die termingerechte Lieferung. Daher kam für uns nur Meta in Frage“, erklärt Rauch. Bei der Konzeption des Lagers hat Meta-Gebietsverkaufsleiter Stephan Dünnebeil eng mit den Architekten und der Firma Paul Wiegand zusammengearbeitet. Neben der Planung des Paletten- und Fachbodenregalsystems ging es dabei auch darum, Lösungen für die sachgerechte Lagerung von langen Ersatzteilen, Blechen oder Kabeln zu entwickeln. Die Umsetzung ging zügig vonstatten: Innerhalb von drei Wochen war der Aufbau aller Regale in der Lagerhalle abgeschlossen.

Flexibles Regalsystem mit Variationsmöglichkeiten

Das neue Lager in der 7 m hohen Halle ist in zwei Bereiche eingeteilt. Der Warenein- und -ausgang grenzt an das Kleinteilelager an, das aus einer zweigeschossigen Meta-Clip-Fachbodenanlage aus zwanzig Regalzeilen besteht. Das Lager ist durchgängig lagerplatzgeführt und ermöglicht dem Unternehmen so eine permanente Optimierung der Artikelzuordnung. Der flexible Aufbau des Meta-Clip-Systems bietet dabei den Vorteil, dass die Abstände der einzelnen Fachböden je nach Lagergut im 25-mm-Raster variiert werden können. Mehr als 3400 Fachböden mit einer jeweiligen Tragkraft von maximal 230 kg verteilen sich auf die beiden Geschosse der insgesamt 5 m hohen Regalanlage.

(ID:42305535)