Suchen

Automatisches Kleinteilelager AKL mit Shuttlesystem managt Infomaterial über Arzneimittel

Mitte 2010 ist das neue automatische Kleinteilelager (AKL) bei Dataform in Großweismannsdorf bei Nürnberg angelaufen. Um dort die outgesourcte Logistik des Kunden Novartis möglichst effizient bewältigen zu können, entschied man sich für das ISC-System des österreichischen Logistikanbieters Ylog.

Firmen zum Thema

Das von Ylog gelieferte automatische Kleinteilelager bei Dataform unterstützt die outgesourcte Logistik des Arzneimittelherstellers Novartis. Bild: Ylog
Das von Ylog gelieferte automatische Kleinteilelager bei Dataform unterstützt die outgesourcte Logistik des Arzneimittelherstellers Novartis. Bild: Ylog
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit über 15 Jahren bietet Dataform Dialogservices das gesamte Leistungsspektrum für E-Commerce, Logistik und Fulfillment an. Dazu gehören nicht nur flexible Lagerkapazitäten und ein professionelles Versandmanagement, sondern auch ein umfassender Service. Für die Kunden, zu denen auch Unternehmen wie Bogner und die Messe Nürnberg zählen, werden jährlich insgesamt mehr als 50 Mio. Einzelartikel umgeschlagen.

Automatisierte Lagertechnik reduziert Lagerfläche enorm

In diesen Prozessen bedarf es daher im Sinne einer qualitativ der Ware entsprechenden Behandlung auch einer fachgerechten Lagerung. Die Logistikzentren Großweismannsdorf und Nürnberg bieten so auf über 20.000 m² verschiedene Möglichkeiten wie Fachbodenregalplätze, Palettenplätze und ein Hängelager für Bekleidung an.

Am Standort Großweismannsdorf werden seit dem letzten Jahr Werbemittel und Informationsmaterial für den Vertrieb des Arzneimittelkonzerns Novartis gelagert. Um den neuen Kunden adäquat bedienen zu können, entschied sich Dataform für ein Kleinteilelager mit Shuttlesystem und damit für eine automatisierte Lagertechnik.

Die Amortisationszeit der Anlage wird auf zwei bis drei Jahre berechnet. Die Alternative in Form eines manuellen Blocklagers auf einer doppelt so großen Grundfläche war unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit weniger attraktiv.

Automatisches Kleinteilelager von Ylog setzt 400 Behälter/h um

Das automatische Kleinteilelager mit ISC-System von Ylog – die Behälter und der Regalbau stammen von Bito (Heiss/Österreich), die Fördertechnik von Interroll – wurde Ende Juni 2010 nach viermonatiger Installationszeit in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 500 m² und mit einer Regalhöhe von 7 m werden pro Stunde 400 Behälter mit zwei Liften und zwölf Shuttles umgesetzt. Die Behälter mit einer Grundfläche von 600 mm × 400 mm und einer Höhe von 320 mm transportieren in der Regel ein Gesamtgewicht von bis zu 30 kg.

Mit weiteren Kunden oder zusätzlichen Produkten ist die Platzanzahl der Behälter in einem dreistufigen Ausbau vorgesehen:

  • 1. Stufe, bereits vollzogen: 8000 Behälterplätze;
  • 2. Stufe, in Betrieb seit 2010: 20.000 Behälterplätze;
  • 3. Stufe, geplant: 40.000 Behälterplätze.

Für die Aufgabe der Kommissionierung werden gegenwärtig drei Personen eingesetzt.

Qualitätssicherung steht ganz oben auf der Prioritätenliste

(ID:373917)