Suchen

Hochregallager Automatisches Lagersystem für Küchenfronten

Die Nobilia-Werke, Deutschlands größter Hersteller von Einbauküchen, hat MLOG mit dem Einbau eines automatischen Lagersystems für Küchenfronten in eine bestehende Halle beauftragt. Herzstück der Anlage bilden zwei Regalbediengeräte Typ M-Single und die Komponenten der Fördertechnik.

Firmen zum Thema

Auf 160 000 m² fertigt Nobilia jährlich rund 450 000 Küchen – beispielsweise das Modell Pura mit grifflosen Echtlackfronten und Aufsatzschränken mit Glasjalousien. Bild: Nobilia
Auf 160 000 m² fertigt Nobilia jährlich rund 450 000 Küchen – beispielsweise das Modell Pura mit grifflosen Echtlackfronten und Aufsatzschränken mit Glasjalousien. Bild: Nobilia
( Archiv: Vogel Business Media )

Aus den beiden Nobilia-Werken im ostwestfälischen Verl stammt mehr als jede vierte in Deutschland verkaufte Küche. Die Produktion zählt zu den leistungsfähigsten in Europa. Um die Kapazität und den Automatisierungsgrad zu erhöhen, wurde MLOG mit dem Einbau eines automatischen Lagersystems beauftragt. Damit setzt Nobilia die Zusammenarbeit mit MLOG fort, die als Generalunternehmer bereits im letzten Jahr ein zweigassiges Hochregallager für beinahe 15000 Arbeitsplatten auf dem Werksgelände in Verl-Kaunitz realisiert hatte.

Regalstahlbau kommt als Einbausystem

Das aktuelle Projekt umfasst den kompletten Regalstahlbau sowie die Fördertechnik für die Ein- und Auslagerung inklusive der Steuerungskomponenten. Um eine unkomplizierte Integration in den vorhandenen Gebäudekomplex zu garantieren, ist der Regalstahlbau als Einbausystem ausgelegt. Die beiden Regalbediengeräte vom Typ M-Single und die Komponenten der Fördertechnik stammen aus der eigenen Fertigung in Heilbronn. Die Laufzeit des Projektes ist auf etwa fünf Monate ausgelegt, so dass die Anlage bereits Mitte August in Betrieb genommen werden kann.

40 Jahre Branchenerfahrung

Die MLOG Logistics GmbH mit Sitz in Heilbronn ist einer der führenden Anbieter für automatische Lager- und Materialfluss-Systeme. Das Unternehmen ist aus der MAN Logistics GmbH hervorgegangen und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Planung, Realisierung und Instandhaltung automatischer Logistiklösungen. Die drei Geschäftsbereiche Neuanlagen, Modernisierung und Service beschäftigen 240 Mitarbeiter und erwirtschaften eine Umsatz von rund 70 Mio. Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 309031)