Suchen

Fördertechnik Bosch: Großauftrag für Eisenmann

Der Geschäftsbereich Conveyor Systems des Böblinger Anlagenbauers Eisenmann hat seinen bisher größten Auftrag gewonnen: Das Unternehmen erweitert das Logistikzentrum der Robert Bosch GmbH in Karlsruhe.

Firmen zum Thema

Wenn es um zu transportierende Paletten geht, ist die schienengebundene Elektrobodenbahn eine Alternative zu Stetigförderern.
Wenn es um zu transportierende Paletten geht, ist die schienengebundene Elektrobodenbahn eine Alternative zu Stetigförderern.
(Bild: Eisenmann)

Das Projekt für Bosch in Höhe eines zweistelligen Millionenbetrags soll bis 2018 fertig gestellt sein. Das neue, 40 m hohe Hochregallager umfasst 50.000 Palettenstellplätze. Weiterhin liefert Eisenmann eine Elektrohänge- und zwei Elektroboden-Bahnanlagen, Regalbediengeräte, Kommissionierarbeitsplätze, eine Lösung zur Palettenetikettierung und etwa 1,7 km lange Palettenfördertechnik. Das Projekt soll von Mitte 2014 an in vier Baustufen realisiert werden.

Palettenkapazität im HRL um 50 % erweitert

Damit erweitert der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket der Robert Bosch GmbH sein bestehendes Logistikzentrum, das aktuell 160.000 verschiedene Artikel rund ums Auto bevorratet, die in 132 Länder ausgeliefert werden. Die Lagerkapazität für Paletten wird durch das neue Hochregallager um 50 % gesteigert, wie es heißt.

Der Geschäftsbereich Conveyor Systems des familiengeführten Anlagenbauers bietet kundenspezifische Intralogistiklösungen für alle Branchen. Dazu zählen fördertechnische Lösungen mit Elektrohänge- und Elektrobodenbahnen, Palettenfördertechnik sowie komplette Systemlösungen für Fertigung, Montage, Lager und Versand.

(ID:42556713)