Suchen

Lagertechnik Branchenfokus als Weg zum Erfolg

Autor: M. A. Benedikt Hofmann

Der Spezialist für Regale und Kunststoffbehälter Bito will mit sich mit dem sogenannten branchenorientierten Lösungsvertrieb ein Alleinstellungsmerkmal am Markt für Intralogistik schaffen und so seine differenzierte Marktposition verteidigen und ausbauen.

Firmen zum Thema

In den letzten Jahren konnte Bito seinen Umsatz kontinuierlich steigern.
In den letzten Jahren konnte Bito seinen Umsatz kontinuierlich steigern.
(Bild: Hofmann)

Dem Unternehmen zufolge herrscht in der Lagertechnik eine ausgeprägte Produktorientierung, doch es besteht noch Potenzial für mehr Kundenorientierung in Entwicklung, Marketing und Vertrieb. Zusätzlich sehen die Experten in Meisenheim Bedarf für mehr spezifisches Markt- und Branchenwissen. Um dem gerecht zu werden, will sich das Unternehmen in verschiedenen Industriezweigen zum Branchenspezialisten entwickeln. Dazu gehört die Supply Chain und typische Probleme, Anforderungen und Bedürfnisse der Logistik zu kennen. Key Player, Benchmarks und potenzielle Kunden müssen ebenso bekannt sein, wie branchenspezifisches Vokabular, Trends und Best Practices. So will Bito zum bevorzugten Partner für Unternehmen der jeweiligen Industrien werden und angepasste Lösungen entwickeln. Im Bereich Food and Beverage hat das Unternehmen diese Entwicklung bereits begonnen und unter anderem eine Branchenbroschüre veröffentlicht, die sich mit Logistiklösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie auseinandersetzt.

Modulares System

Auch in anderen Bereichen treibt das Unternehmen seine Entwicklung voran. Zu den aktuellsten Innovationen gehört das Palettendurchlaufregal Proflow. Dabei handelt es sich um ein modulares Baukastensystem, das kürzeste Lieferzeiten bieten soll. Außerdem verfügt es über die Bito zufolge „unkaputtbare“ Nachlaufsperre Flowstop. Das System kommt bereits bei Projekten mit namhaften Kunden wie Playmobil, Dachser (Red Bull) oder Fristo zum Einsatz. Die Markteinführung der Variante Proflow active soll im Februar 2015 starten und die Pilotprojekte befinden sich in der Überprüfungs- oder Planungsphase. Proflow active wurde speziell für den Bereich Schwerlast entwickelt und verfügt unter anderem über angetriebene Rollen zur Anlaufunterstützung. Durch das von 4 auf 2 % reduzierte Gefälle, kann die Höhe des Systems reduziert oder die Kapazität erhöht werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mehr Ruhe im Lager

Die verfahrbare Palettenregalanlage Promobile synchro ist schon etwas weiter und wurde bereits zur Logimat 2014 eingeführt. Mittlerweile wurden 8 Anlagen dieses Typs verkauft. Unter den Kunden ist der Verpackungsspezialist Hager Papprint, der eine Anlage zur Einlagerung von Faltkartonnagen geliefert bekam. Die Regale haben eine Wagenlänge von 30 m, acht Felder und drei Ebenen. Insgesamt führt das zu 1000 Palettenplätzen in dem Lager.

Eine Lösung mit speziellen Eigenschaften ist der Kunststoff-Systembehälter Bitobox XL Motion für automatisierte Lager, der besonders leise über die Lagersysteme laufen soll. Einer der Gründe hierfür ist der Doppelboden aus einem Guss, dessen schräg gestellte Rippen verhindern, dass sich Mulden bilden. In der Herstellung ist dieser Doppelboden dem Unternehmen zufolge ebenfalls preiswerter als herkömmliche Lösungen.

(ID:43072668)

Über den Autor

M. A. Benedikt Hofmann

M. A. Benedikt Hofmann

Chefredakteur MM MaschinenMarkt