Suchen

Fördertechnik Daifuku beschleunigt Getriebebau Nord

Im Hochregallager von Getriebebau Nord in Bargteheide kommt das Sorting Transfer Vehicle (STV) von Daifuku zum Einsatz. Dieser Hochgeschwindigkeitsförderer ist schienengeführt und erreicht im beladenen Zustand Geschwindigkeiten von bis zu 160 m/min.

Firmen zum Thema

Das Lager im Überblick.
Das Lager im Überblick.
(Bild: Daifuku)

Getriebebau Nord zählt weltweit zu den führenden Herstellern von mechanischer und elektronischer Antriebstechnik. Wellen, Motoren, Rohguss, fertig bearbeitete Gussteile und Zahnräder werden in standardisierten Verpackungseinheiten wie Gitterboxen und Europaletten in einem Hochregallager gelagert.

Dieses Lager am Hauptsitz Bargteheide wurde 2005 in Betrieb genommen. Durch die starke Expansion des Unternehmens entsprach das Lager jedoch schon nach wenigen Jahren nicht mehr den Anforderungen in Bezug auf die nun erforderlichen Durchsatzraten.

Bildergalerie

Keine Einschränkungen beim Sorting Transfer Vehicle

Im Rahmen einer Verdopplung der Lagerkapazitäten gestaltete Getriebebau Nord deshalb Ende 2009 unter anderem die Vorzone des Lagers neu: Zum Einsatz kommt dort das Sorting Transfer Vehicle (STV) von Daifuku. Darüber hinaus tauschte Daifuku bei der Erweiterung des Lagers um fünf Gassen den bestehenden Materialflussrechner und das Lagerverwaltungssystem aus.

Der Einsatz von Gitterboxen als Ladungsträgern bringt im Lageralltag für die Betreiber verschiedene Einschränkungen mit sich: Gitterboxen verziehen sich im Laufe der Zeit häufig und haben dadurch hohe Punktlasten, die bei konventioneller Fördertechnik zu Problemen führen können.

Vorhandene Förder- und Lagertechnik weiter nutzen

Auch Antriebsexperte Getriebebau Nord hatte vor diesem Hintergrund oft mit Störungen zu kämpfen, die eine Unterbrechung des Transports zur Folge hatten und von den Mitarbeitern manuell behoben werden mussten. Darüber hinaus konnte die Leistung der nur wenige Jahre alten Fördertechnik mit dem kontinuierlich steigenden Durchsatz des Lagers nicht mehr Schritt halten.

2009 wurde die Betriebsfläche des Unternehmes am Stammsitz Bargteheide fast verdoppelt. Anfang 2010 sollten die Hochregallagerkapazitäten von 8.000 auf 16.000 Palettenplätze verdoppelt werden.

(ID:33451090)