Suchen

Dashcams Dashcam-Topmodell erhöht die Rechtssicherheit

Nextbase erweitert seine preisgekrönte Dashcam-Produktreihe Serie 2 um ein neues Spitzengerät: das Modell 622GW mit Features wie 4K-HD-Aufnahme, Bildstabilisierung und einer Vielzahl weiterer smarter Funktionen.

Die Nextbase-622GW kann in Super-Slow-Motion bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiedergeben. Ein Rückfahrkamera-Modul ist ansteckbar.
Die Nextbase-622GW kann in Super-Slow-Motion bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiedergeben. Ein Rückfahrkamera-Modul ist ansteckbar.
(Bild: Nextbase)

Gerade im Bereich der Berufskraftfahrer sind Dashcams besonders empfehlenswert und zum Teil schon fester Bestandteil ganzer Flotten, denn sie können in kritischen oder strittigen Situationen schnell Klarheit bringen. Ab Frühjahr 2020 präsentiert Nextbase die smarte 4K-Dashcam 622GW mit verbesserten technologischen Highlights.

Integrierte „what3words“-Funktionen

Nach Angaben des Herstellers ist die 622GW die weltweit erste Dashcam, die potenziell lebensrettende „what3words“-Funktionen (System zur Georeferenzierung) enthält, um bei einem Unfall auch ohne Smartphone den exakten Standort an Notfalldienste zu senden. Das neue Modell verfüge außerdem über das Nextbase-Notfall-SOS-System, einen 3-Zoll-Touchscreen, Amazon Alexa, verbesserte Nachtsicht, Schlechtwetter-Modus, intelligenten Parkmodus und vieles mehr.

Erstmals ist die Georeferenzierung direkt in eine Dashcam integriert. So kann auch im Offline-Modus ein genauer Standort für beispielsweise Rettungsdienste bereitgestellt werden. In der Regel werden die dazu benötigten „what3words“-Dateien in einer Cloud gespeichert und über ein Smartphone abgerufen. Die 622GW speichert im Gegensatz dazu diese Daten direkt auf der Dashcam, sodass kein 4G-Netz notwendig ist. Die Fahrer können ihre GPS-Koordinaten präzise und einfach ermitteln, selbst wenn der Datenempfang eingeschränkt ist und sie sich an einem unbekannten Ort befinden.

120 Bilder pro Sekunde in Super-Slow-Motion

Die 622GW verfügt darüber hinaus über ultraschnelles 5GHz-Wifi und ermöglicht damit besonders schnelle Datenübertragungen wahlweise via Dual-2,4 GHz- oder 5GHz-Wifi. Auf diese Weise können Autofahrer das Videomaterial der 622GW sechsmal schneller als bisher auf ihr Smartphone laden, um bei einem Unfall die eigene Unschuld zu beweisen.

Als erste Dashcam-Marke hatte Nextbase den 4K-HD-Standard schon in das Vorgängermodell 612GW integriert, weswegen auch in der Series 2 kein 4K-Modell fehlen darf. In kristallklarer 4K-HD-Qualität zeichnet die 622GW 30 Bilder pro Sekunde auf. In Super-Slow-Motion kann sie sogar bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiedergeben, um jedes Detail wie Kennzeichen zu erfassen, was insbesondere bei einer hohen Geschwindigkeit sehr relevant werden kann.

(ID:46298918)