Arbeitsschutz

DB Schenker setzt mit Exoskeletten um

| Redakteur: Bernd Maienschein

Das aktive (oder Rücken-)Exoskelett „Cray X“ des deutschen Herstellers Geman Bionic wurde vom DB-Schenker-Lagerpersonal ausgiebig getestet.
Das aktive (oder Rücken-)Exoskelett „Cray X“ des deutschen Herstellers Geman Bionic wurde vom DB-Schenker-Lagerpersonal ausgiebig getestet. (Bild: DB Schenker)

Exoskelette verbinden Maschinenkraft mit menschlicher Motorik. Dabei steht die Gesundheit der Mitarbeiter im Vordergrund. Die Mensch-Maschine-Interaktion kommt jetzt bei DB Schenker zum Einsatz.

Selbst in hoch automatisierten Lagern sind Mitarbeiter unverzichtbar. Gabelstapler oder Roboter können dort zwar viele Hebe- und Fördertätigkeiten übernehmen, aber für das Herausheben von Gegenständen aus Kisten, Gestellen oder Boxen wird wegen des komplexen Vorgangs immer noch menschliche Arbeitskraft benötigt. Bei einem Pilotprojekt von DB Schenker, bei dem bis zu 15 kg schwere Packstücke kommissioniert und sequenziert werden mussten, kamen Exoskelette zum Einsatz. Mitarbeiter an mehreren Logistikstandorten nahmen die Packstücke aus Lagerregalen heraus und platzierten sie anschließend auf Paletten.

„Das Feedback war sehr positiv“

Im Rahmen der Graduate Summer School der Universität Dortmund hat DB Schenker rund 20 Doktoranden für den Praxistext der Exoskelette in den Lieferantenpark eines Automobilherstellers nach Köln eingeladen. Zu den ersten Erkenntnissen sagt Gerald Müller, Leiter Prozess- und Effizienzmanagement bei der Schenker Deutschland AG: „Das Feedback der Doktoranden und DB-Schenker-Mitarbeiter nach dem Test war sehr positiv und hat nochmal bestätigt, dass sich der dauerhafte Einsatz in Verbindung mit ergonomisch optimal gestalteten Logistikprozessen gesundheitsfördernd für die Mitarbeiter auswirken kann.“ In den kommenden Monaten wird das Unternehmen die Ergebnisse genau analysieren und prüfen, ob die Exoskelette dann im Bereich der Prozessoptimierung bei DB Schenker aufgenommen werden, wie es heißt.

Newsletter MM LOGISTIK
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

„Mitarbeiter sind unser wichtigstes und wertvollstes Gut. Daher freut es mich sehr, dass wir erneut einen bedeutenden Schritt machen, bessere und vor allem gesündere Arbeitsbedingungen zu testen“, so Thomas Schulz, Chief Human Resources Officer der Schenker AG. „Damit nähern wir uns unserem Ziel, als innovativer und weltweit führender Logistikdienstleister die erste Wahl für Mitarbeiter zu sein.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46123659 / Verpackungstechnik)