DHL-Trendradar

Diese Trends bestimmen die Zukunft der Logistik

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Das neue Logistics Trend Radar von DHL zeigt, welche Trends Logistiker jetzt im Auge behalten sollten.
Das neue Logistics Trend Radar von DHL zeigt, welche Trends Logistiker jetzt im Auge behalten sollten. (Bild: DHL)

Mit dem neuen Logistics Trend Radar gibt DHL einen Überblick über gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen, die die Logistik maßgeblich prägen werden. Vier Schlüsselfaktoren fallen besonders ins Gewicht.

Wie sieht die Logistik von morgen aus? Diese Frage beantwortet DHL mit der vierten Auflage des Logistics Trend Radars. Es basiert auf der Analyse von Mikro- und Megatrends und dem Input eines Netzwerks von Forschungsinstituten, Start-ups, Technologieunternehmen, Kunden und Partnern. Ein Großteil der Informationen stammt DHL zufolge direkt von mehr als 10.000 Logistik- und Technologieexperten.

Vier Schlüsseltrends treiben die digitale Revolution im Logistiksektor

„Unser Logistics Trend Radar gibt Entscheidern einen Wegweiser für Innovationen an die Hand“, erklärt Matthias Heutger, Senior Vice President, Global Head of Innovation & Commercial Development bei DHL. „In der neuen Ausgabe richten wir unser Augenmerk vor allem auf die digitale Revolution im Logistiksektor und auf ihre Auswirkungen in vier Schlüsselbereichen, die die Zukunft der Logistik prägen werden: Kundenorientierung, Nachhaltigkeit, Technologie und der Mensch.“

Welche Trends werden die Logistik in den nächsten Jahren bewegen? Das zeigt das neue Logistics Trend Radar von DHL!
Welche Trends werden die Logistik in den nächsten Jahren bewegen? Das zeigt das neue Logistics Trend Radar von DHL! (Bild: DHL)

Folgende Prognosen trifft das Logistics Trend Radar:

  • Kundenorientierung: Der Wunsch nach schnellerer und komfortablerer Logistik wird weiter ansteigen. Gleichzeitig wird der E-Commerce-Sektor beständig wachsen – gerade im B2B-Bereich. Omnichannel-Lösungen werden deshalb unverzichtbar.
  • Nachhaltigkeit: Ressourcenschonung wird zur Prämisse für Akteure in der Logistik. Grund dafür sind weitreichende Vereinbarungen zur Senkung der CO2-Emissionen von Regierungen und Städten. Green-Energy-Logistik, also die Elektrifizierung von Logistikeinrichtungen und -Flotten – bietet dabei ein vielversprechendes Potenzial für umweltfreundlichere Logistikprozesse.
  • Neue Technologien: Schlüsseltrends wie Künstliche Intelligenz, Blockchain und das Internet der Dinge werden sich langfristig in der Logistik durchsetzen. Der Grund: Sie wirken sich nachhaltig positiv auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Die Verbreitung der nächsten Generation von Drahtlosnetzwerken wird diese Entwicklung noch befeuern.
  • Der Mensch: Weiterhin werden Menschen das Herzstück der Logistik bleiben – auch wenn Roboter, Automatisierung und Co. die Personalstruktur in der Branche neu definieren. Vor allem körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten werden aber wohl bald durch entsprechende Technologien unterstützt.
Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen

„Der Erfolg einiger Trends wird allerdings ebenso sehr von Kompetenz und Kultur abhängen wie von bahnbrechenden Technologien und unternehmerischer Weitsicht“, unterstreicht Markus Kückelhaus, Vice President Innovation & Trend Research bei DHL Customer Solutions & Innovation. „Deswegen müssen wir die Entwicklung dieser Trends selbst aktiv vorantreiben.“

Hier gibt's weitere Beiträge zu DHL!

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk: Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45372451 / Management)