Distribution Drei Worte führen weltweit zu jedem Ziel

Das britische Technologieunternehmen What3words will ermittelt haben, dass über 55 Mio. Deutsche eine Adresse haben, die nicht direkt zu ihrer Eingangstür führt. Mit der neuen „Dreiwortadresse“ ist das kein Problem mehr.

Firma zum Thema

Der KEP-Dienst DPD hat die neuartige Ortsbestimmung mit What3words bereits in seine Systeme integriert.
Der KEP-Dienst DPD hat die neuartige Ortsbestimmung mit What3words bereits in seine Systeme integriert.
(Bild: what3words)

Hätten Sie gedacht, dass sich hinter „///dankt.anlegen.kinosaal“ die Adresse der Freiheitsstatue in New York verbirgt? Oder „///praktikum.liefert.küssen“ gleichbedeutend mit der Spitze der Berliner Reichstagskuppel ist? Ein System zur Geolokalisierung des britischen Start-ups What3words vermag es jetzt, jeden Standort der Welt präzise zu bestimmen. Dazu haben die Briten ein Netz aus 57 Billionen Quadraten über den Globus geworfen – immer schön 3 m × 3 m –, von denen jedes Quadrat eine unverwechselbare Wortkombination hat.

Per Widget ist es künftig sehr leicht, beispielsweise auch eine Adresse auf einem Feld oder an einem Flussufer zu finden – oder sogar auf dem Fluss.
Per Widget ist es künftig sehr leicht, beispielsweise auch eine Adresse auf einem Feld oder an einem Flussufer zu finden – oder sogar auf dem Fluss.
(Bild: what3words)

Zwar lässt sich heutzutage beinahe alles auf zwei oder vier Rädern bis zur eigenen Haustüre zustellen, aber Vorsicht: Dann können die Probleme erst richtig losgehen, denn in vielen Fällen ist die Haustür nur mit großen Schwierigkeiten zu finden, die Pizza wird kalt. Präzisere Adressen könnten die Effizienz im Lieferverkehr enorm steigern und den CO2-Ausstoß der Lieferfahrzeuge verringern helfen.

Als unser aktuelles Adressierungssystem entwickelt wurde, geschah dies nicht für eine Zukunft mit Drohnenlieferungen und autonomen Taxis.

Chris Sheldrick, CEO und Mitbegründer von What3words

Die hier vorgestellte innovative Ortsbestimmung per Dreiwortadresse geht weit über die klassische postalische Anschrift hinaus: Sie erlaubt keine Verwechslung wie gleiche Straßennamen in einer Region und führt jeden Zusteller exakt an die Schwelle der richtigen Tür. Oder zu jedem anderen Übergabeort, sei es ein Parkplatz, eine Parkbank oder eben eine Strandliege. Einige internationale Unternehmen haben dieses neuartige System bereits aufgenommen und in ihre Prozesse integriert, wie What3words vermeldet. Darunter ist der in 80 Ländern vertretene Food-Spezialist Domino's Pizza genauso wie der KEP-Dienstleister DPD.

(ID:47070120)