Suchen

Palettieren/Verpacken Dünger und Erde hocheffizient absacken und palettieren

Terrasan Haus + Gartenbedarf, Rain am Lech, ist Süddeutschlands Marktführer in Herstellung und Vertrieb von Düngern und Erden. Nach einem Großbrand im Hauptwerk lieferte und installierte Beumer innerhalb von vier Monaten eine komplette Palettier- und Verpackungsanlage für das saisonabhängige Unternehmen.

Firmen zum Thema

Die Blumenerde muss für den Transport in die Baumärkte verpackt werden. Bild: Beumer
Die Blumenerde muss für den Transport in die Baumärkte verpackt werden. Bild: Beumer
( Archiv: Vogel Business Media )

„Zufriedene Kunden, die von der Qualität unserer Produkte überzeugt sind“ — mit dieser Philosophie produziert die Terrasan Haus + Gartenbedarf GmbH & Co. KG Erden, Rinden, Feststoffdünger, Rasensamen, Flüssigdünger und Insektizide. Alle Produkte werden über automatische, computergesteuerte Anlagen präzise gemischt und abgefüllt. Insgesamt hat die Terrasan-Gruppe europaweit 40 automatische Abfüllanlagen im Einsatz.

Täglich werden durchschnittlich 35 Lkw verladen

Anschließend werden die Waren palettiert, verpackt und an alle namhaften Baumärkte, Discounter und Einkaufsmärkte geliefert. Am zentralen Standort im bayerischen Rain am Lech werden im Jahresdurchschnitt täglich etwa 35 Lkw verladen, zu Saisonspitzen sind es bis zu 100 — mit in der Regel 26 bis 28 Paletten.

In der neuen, 1800 m² großen Halle für das Erdenwerk musste Platz sein für fünf Absackanlagen, fünf Palettierer und zwei Verpackungsanlagen, um Blumenerde und Rindenmulch in Säcke abzufüllen, zu stapeln und diese Stapel verpacken zu können. Außerdem sollte noch Platz für eine sechste Linie vorhanden sein, falls die Produktion erweitert werden müsste.

Zwischen Absacken und Palettieren muss die Luft raus

Die von Beumer installierten Absackanlagen bringen die leeren Kunststoffsäcke in Form, befüllen sie mit Erde und verschweißen sie. Das Besondere dabei: Auf der kurzen Strecke zwischen Absackmaschine und Palettierer muss der relativ hohe Luftanteil im Sack über Glättbänder herausgepresst werden. Die Absackmaschinen bringen dazu an den Säcken eine Perforation an, über die die Luft entweicht.

Terrasan befüllt Säcke mit einem Fassungsvermögen von 5 bis 125 l. Diese unterschiedlichen Verpackungseinheiten werden sowohl auf Europaletten als auch auf Düsseldorfer Paletten gestapelt. Dabei ist eine besondere Stapelqualität gefordert, da beispielsweise zwei Stapel übereinander angeordnet werden müssen.

(ID:377446)