Personalie

Eike Böhm neuer Kion-Chefentwickler

| Redakteur: Bernd Maienschein

Eike Böhm, der neue CTO bei Kion, hält die Fäden der technischen Entwicklung des Konzerns künftig in seiner Hand.
Eike Böhm, der neue CTO bei Kion, hält die Fäden der technischen Entwicklung des Konzerns künftig in seiner Hand. (Bild: Kion)

Mit einer umfassenden Neustrukturierung will Kion seine konzernweite Forschung und Entwicklung stärken. Vom 1. August 2015 an wird Eike M. Böhm als viertes Mitglied des Vorstandes deshalb in der neu geschaffenen Position des Chief Technology Officers (CTO) die F&E-Aktivitäten, den Einkauf und das Qualitätsmanagement (QM) des Staplerkonzerns leiten.

Der Aufsichtsrat der Kion Group AG bestellte Böhm zunächst für vier Jahre zum Technikchef. Der promovierte Wirtschaftsingenieur Böhm hatte seit 1988 verschiedene Managementfunktionen in Forschung und Entwicklung bei der Daimler AG bekleidet, zuletzt als Leiter des weltweiten QM von Mercedes-Benz Pkw. Von 2011 bis 2012 leitete er den Bereich Produktinnovationen und Prozesstechnologien in der zentralen Forschung und Vorentwicklung bei Daimler. Von 2008 bis 2011 war Böhm Entwicklungsleiter der Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation und verantwortete die Neuaufstellung der Produktentwicklung des japanischen Nutzfahrzeugherstellers. Davor hatte er leitende Funktionen bei Mercedes-Benz Lkw inne, zuletzt war er zuständig für die Entwicklung markenübergreifender Chassis-Komponenten. Seit 2009 ist Böhm außerdem Honorarprofessor an der Fakultät für Fahrzeugtechnik der Hochschule Esslingen.

Technische Markenverantwortung künftig in einer Hand

Kion, zu dem marktführende Staplerbauer wie Linde und Still gehören, wird eigenen Aussagen zufolge die Verantwortung für die wesentlichen technischen Funktionen markenübergreifend organisieren. Der CTO verantwortet dabei konzernweit alle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Gegengewichtsstapler, Lagertechnik und Produkte für die globalen Märkte; darüber hinaus die Bereiche Modul- und Komponentenentwicklung, Innovation, Produktstrategie, den konzernweiten Einkauf und das Qualitätsmanagement. Eike M. Böhm führt außerdem auch fachlich den Produktionsverbund der Konzernmarken.

Kion-CEO Gordon Riske: „Mit Eike Böhm gewinnt die Kion Group einen versierten Chief Technology Officer mit einem sehr breiten Erfahrungsschatz, unter anderem in der Entwicklung von Nutzfahrzeugen für globale Märkte. Er hat zudem Plattform- und Modulstrategien entwickelt und umgesetzt und im weltweiten Qualitätsmanagement nachweisliche Erfolge erzielt. Eike Böhm wird im Kion-Vorstand wesentlich dazu beitragen, das volle Potenzial der markenübergreifenden Synergien in der Produktentwicklung zu erschließen, die zentraler Bestandteil unserer Strategie 2020 sind. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43481780 / Management)