E-Commerce

Einkaufstüten vollautomatisch verpacken

| Redakteur: Bernd Maienschein

Auf dem 27. Deutschen Materialflusskongress in Garching stellt TUP sein vollautomatisiertes Tütenverpackungssystem „nExtCOMbag“ vor.
Auf dem 27. Deutschen Materialflusskongress in Garching stellt TUP sein vollautomatisiertes Tütenverpackungssystem „nExtCOMbag“ vor. (Bild: Jarin13/Thinkstockphotos)

Dr. Thomas + Partner (TUP) präsentiert das vollautomatische Verpackungssystem „nExtCOMbag“. Es ermöglicht die automatische Bestückung und den automatischen Verschluss von Single- und Multi-Pos-Versandaufträgen (mehrere Teile) in umweltfreundlichen Papiertüten.

Speziell für E-Commerce-Betreiber mit hohem Durchsatz birgt das neue Verpackungssystem „nExtCOMbag“ von Dr. Thomas + Partner wirtschaftlich wie ökologisch hohes Potenzial. Zum einen sind die verwendeten Packmittel aus Papier und vollständig biologisch abbaubar, zum anderen ist durch geringen Personaleinsatz in der Packerei eine schnelle Skalierung bei Schwach- oder Hochlastzeiten problemlos möglich.

Weg kommen von den Plastiktüten

„Online“ gewinnt in Handel und Logistik immer mehr Gewicht, seit Jahren wachsen die Umsätze im E-Commerce konstant im zweistelligen Prozentbereich. Neben logistischen Herausforderungen bringt dieses Wachstum eine erhebliche Belastung für die Umwelt mit sich, und das aus zwei verschiedenen Gründen: Zum einen werden Produkte häufig in übergroßen Verpackungen versendet, ein Fünftel der heute transportierten „Güter“ auf den Autobahnen sind nach Angaben von TUP Luft.

Zum anderen setzen Onlinehändler, zunehmend im Fashion-Bereich, auf den Einsatz von Plastiktüten als alternative Versandverpackung. Diese ermöglichen zwar eine bessere Raumnutzung beim Transport, sind aber sowohl bei ihrer Herstellung als auch bei der Entsorgung eine Belastung für die Umwelt.

Kleinere Versandvolumina setzen Maßstäbe

„Mit dem automatisierten Verpackungssystem aus dem Hause TUP werden Prozesse sicherer, hoch effizient und skalierbar. Weniger Teilzeitbeschäftigte auf Abruf und die Reduktion der Versandvolumina setzen im E-Commerce heute Maßstäbe“, ist sich Karl Warmulla, Mitglied der TUP-Geschäftsleitung, sicher.

„So unterstützt das System eine dynamische Anpassung des Volumens der Verpackungstüte auf den zu versendenden Inhalt.“ Erwähnendwert hierbei: Die Tütenverpackung ermöglicht eine individuelle Gestaltung, die zukünftig die eigene Markenkommunikation ohne Mehraufwand mit in den Fokus rückt.

Weitere Beiträge dieses Unternehmens:

Dr. Thomas + Partner

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45167290 / Verpackungstechnik)