Suchen

Logimat Elektrobodenbahn basiert auf Zweischienensystem

Wenn es in der Intralogistik auf Effizienz und hohe Verfügbarkeit ankommt, ist die schnelle, flexible Elektrohängebahn (EHB) von Schierholz insbesondere in der Lebensmittelbranche gefragt. Um die verstärkte Nachfrage nach schnellen, wirtschaftlichen Förderanlagen auch über die Branche Food & Beverage hinaus zu erfüllen, hat Schierholz jetzt eine Elektrobodenbahn (EBB) entwickelt.

Firmen zum Thema

Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 150 m/min und hohen Beschleunigungswerten befördert die Elektrobodenbahn Nutzlasten von über 1200 kg nahezu geräuschlos.
Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 150 m/min und hohen Beschleunigungswerten befördert die Elektrobodenbahn Nutzlasten von über 1200 kg nahezu geräuschlos.
(Bild: Schierholz)

Die Anlage nutzt die hochwertigen Komponenten der Elektrohängebahn Typ 645, die sich seit der Neuentwicklung dieses Einpalettensystems im Jahr 2015 und des Doppelpalettensystems (2017) in der Praxis bewährt hat.

Die Elektrohängebahn Typ 645-1 als Einpalettensystem meistert beispielsweise den Transport von bis zu 400 Paletten pro Stund. Bei höheren Leistungsanforderungen kommen spezielle Fahrstrategien oder auch das Zweipalettensystem 645-2 zum Einsatz. Für alle anderen Branchen ist jetzt die neue Elektrobodenbahn eine wirtschaftliche, sehr leistungsfähige Lösung.

Konzipiert für dne Palettentransport von 200 bis 400 Paletten pro Stunde, benötigt die EBB mit einem aufgesattelten Tragkettenförderer nur eine Übergabehöhe von 500 mm. Selbst bei der Integration von Weichen in den Streckenverlauf wird diese Bauhöhe eingehalten. Die Weiche wird dazu auf dem Boden montiert, der Bau einer Grube ist nicht erforderlich.

(ID:46306985)