Mergers & Acquisitions Element Logic kauft S&P Computersysteme

Anbieter zum Thema

Intralogistik-IT-Spezialist S&P Computersysteme mit Hauptsitz in Leinfelden-Echterdingen wurde jetzt vom norwegischen Unternehmen Element Logic übernommen. Die Norweger wollen mithilfe von S&P‘s vollständig integrierter Intralogistik-Software-Suite innovieren und wachsen.

Das norwegische Element Logic, weltweit erster und größter Autostore-Partner, hat die deutsche S&P Computersysteme übernommen.
Das norwegische Element Logic, weltweit erster und größter Autostore-Partner, hat die deutsche S&P Computersysteme übernommen.
(Bild: Elemet Logic)

Ziel der Übernahme von S&P Computersysteme durch Element Logic ist es, sich durch ein komplettes Intralogistik-Software-Portfolio innerhalb seines Kerngeschäfts und seiner Expertise zu differenzieren. Element Logic ist spezialisiert auf Lager- und Bereitstellungssysteme, Unit-Fulfillment-Systeme sowie auf die Entwicklung und Installation anderer Rationalisierungslösungen.

S&P ist ein strategisch wichtiger Partner für uns, um unser Ziel, ein führender Softwareanbieter in unserem Segment zu werden, zu verwirklichen.

Havard Hallas, Chief Commercial Officer bei Element Logic

Das Objekt der Begierde von Element Logic ist S&P‘s Lagerverwaltungssoftware „SuPCIS-L8“ – eine hochverfügbare, skalierbare und individualiserbare Plattform zur Realisierung intelligenter, automatisierter Intralogistiklösungen. Mithilfe dieser Software lassen sich sowohl Fördertechnik und automatisierte Lager aller Art als auch Sortieranlagen oder Roboter steuern.

„Perfekte Ergänzung“

S&P verfügt über langjährige Erfahrung bei der Implementierung von Software und der Lösung von Logistikaufgaben „größten Anspruchs“, wie es heißt. Seit 1985 unterstützt das Unternehmen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen, vom Mittelstand bis zum Großkonzern, in Deutschland und 14 weiteren Ländern. Nun wird S&P seine Reise als Teil der Element Logic Gruppe fortsetzen.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Element Logic.

Horst Reichert, Geschäftsführer von S&P

Reicherts Worten zufolge ist das Angebot einer kompletten Intralogistik-Software-Suite für manuelle Lager, einer breiten Palette von Automatisieungskomponenten und Integrationen in ERP-Software und Supply-Chain-Tools „eine perfekte Ergänzung für beide Unternehmen“. Seit seiner Gründung im Jahr 1986 hat S&P über 150 Projekte in 14 Ländern realisieren können. (bm)

(ID:48834414)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung