Lagertechnik Energieversorgung auf engem Raum

Redakteur: Gary Huck

Der Landmaschinenhersteller Claas hat Ende 2019 sein Ersatzteillager automatisiert. Die Stromversorgung der neuen Logistikinfrastruktur übernahm Vahle.

Anbieter zum Thema

Die Stromversorgung im Lager von Claas muss kompakt sein, extra Platz ist nur begrenzt vorhanden.
Die Stromversorgung im Lager von Claas muss kompakt sein, extra Platz ist nur begrenzt vorhanden.
(Bild: Claas)

Der Systemanbieter Vahle kümmerte sich für den Landmaschinenhersteller Claas um die Stromversorgung in dessen Ersatzteillager in Hamm-Uentrop. Das Automatiklager ist seit Ende 2019 in Betrieb. Um es zuverlässig mit Strom zu versorgen wurden etwa 1 km Kompaktschleifleitungen vom Typ Vahle VKS 10 verlegt. Laut dem Landmaschinenhersteller hatte man sich für die Leitungen des Systemanbieters entschieden, da innerhalb der Lagertechnik wenig Platz ist und das System deswegen kompakt sein muss.

Die Schleifleitungen von Vahle lassen sich ohne zusätzlichen Stahlbau verlegen und können nach Herstellerangaben individuell konfiguriert werden. Das Unternehmen bietet außerdem unterschiedliche Befestigungsvarianten an, was die Montage vereinfachen soll.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46392658)