Umreifungstechnik Extrem schweres Packgut dank höherer Spannkräfte zuverlässig umreifen

Besonders für den Transport schwerer Paletten hat Ergopack nun seine Produktpalette um zwei weitere Umreifungsmaschinen erweitert: Die 725 E und 740 E haben um bis zu 200 kg höhere Spannkräfte und sind mit einem neu konstruierten Schweißkopf ausgestattet.

Firmen zum Thema

Mit den neuen Umreifungsmaschinen von Ergopack funktioniert das Spannen und Verschweißen des Packbandes nun automatisch mit nur einem Knopfdruck. Bild: Ergopack
Mit den neuen Umreifungsmaschinen von Ergopack funktioniert das Spannen und Verschweißen des Packbandes nun automatisch mit nur einem Knopfdruck. Bild: Ergopack
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Spannen und Verschweißen des Packbandes funktioniert mit den beiden neuen Maschinen jetzt automatisch mit nur einem Knopfdruck. Das führt zu einem gleichmäßigen, zuverlässigen Ergebnis. Durch den Einsatz von stärkeren Bändern wird selbst schweres Packgut gegen Verrutschen gesichert. In Kombination mit dem seit kurzen erhältlichen mobilen überhohen Modul, das für hohe Stapel entwickelt wurde, können nun nahezu alle Paletten umreift werden, wie der Hersteller angibt.

Präzise reproduzierbares Bandschweißen dank überarbeitetem Schweißkopf

„Der Schweißkopf unserer neuen Umreifungsmaschinen wurde komplett überarbeitet“, sagt Andreas Kimmerle, Geschäftsführer der Ergopack Deutschland GmbH. Bei den Vorgängermodellen wird das Band zuerst gespannt und dann mechanisch ein Hebel für das Verschweißen betätigt. Diese zwei Arbeiten können jetzt mit nur einem Knopfdruck ausgelöst werden.

„So läuft das Bandschweißen immer gleichmäßig ab und ist nun präzise reproduzierbar“, so Kimmerle. Das Ergebnis sei eine besonders zuverlässige Umreifung.

Stärkere Bänder benötigen eine erhöhte Bandspannung

Durch die Neukonstruktion des Schweißkopfes konnte dessen Standzeit deutlich erhöht werden: Das System absolvierte einen Testdurchlauf von 100 000 Umreifungen ohne Störungen und Verschleiß. Bislang waren Tests zwischen 20 000 und 30 000 Einsätze Standard. Auch die interne Hebelgeometrie wurde weiter automatisiert.

Bisher war, je nach eingestellter Spannkraft, das Öffnen des Schweißhebelmechanismus mit großer körperlicher Anstrengung verbunden. Nun kann der Handhebel stets mit geringem Kraftaufwand einfach betätigt werden, wie es heißt.

(ID:353530)