Suchen

Mobile Datenerfassung Fahrzeugterminal lässt sich sogar mit Handschuhen bedienen

| Redakteur: Claudia Otto

ACD präsentiert die neuen Modelle der robusten Fahrzeugterminals MFT 920 und MFT 960 für den mobilen Einsatz. Kapazitive Multitouch-Farbdisplays erlauben unter Windows 7 die Steuerung durch verschleißfreie Softkeys mit Fingerwischen und Gestenerkennung.

Firma zum Thema

Speziell für den Einsatz auf Fahrzeugen wurde das MFT 960 mit kapazitivem Multitouchscreen entwickelt. Bild: ACD Elektronik
Speziell für den Einsatz auf Fahrzeugen wurde das MFT 960 mit kapazitivem Multitouchscreen entwickelt. Bild: ACD Elektronik
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Fahrzeugterminals der Schutzklasse IP65 sind mit Touch-Displays in den Größen 10,4 und 12,1“ erhältlich. Die hohe Empfindlichkeit der Sensorflächen erlaubt nach Angaben des Unternehmens sogar die Bedienung und Gestensteuerung mit Handschuhen.

Komplexe Anwendungen in weniger Sequenzen steuern

„Unserer Kunden fragen immer häufiger nach Handhabungsmöglichkeiten, wie man sie von modernen Smartphones kennt. Besonders in der Warenannahme möchte man schnell und einfach Bestelllisten durchblättern und durch Heran-Zoomen bestimmte Details einer Position näher betrachten“, erklärt Florian Stützle, Vertriebsleiter der ACD-Gruppe.

Durch die Multitouch-Gestensteuerung lassen sich auch komplexe Anwendungen in weniger Sequenzen steuern. „Das Display mit kapazitivem Touchpanel ist durch eine widerstandsfähige Glasscheibe geschützt und damit nahezu verschleißfrei“, ergänzt Stützle. Das Gehäuse sei so flach, dass es auch auf sehr engen Flurförderzeugen Platz finde.

Auch für den Betrieb in Kühlhäusern ausrüstbar

Die massiven Aluminiumgehäuse der Fahrzeugterminals kühlen die Elektronik lüfterlos, sodass sie hermetisch geschlossen sind. Sie können bei Wind, Wetter und klirrender Kälte eingesetzt und optional für den Betrieb in Kühlhäusern bis -30°C ausgerüstet werden. Die Gehäuse beherbergen auch die Funkantenne und ein Netzteil für Bordspannungen zwischen 13 und 72V, was die Montage auf Fahrzeugen erleichtert.

Die Terminals arbeiten mit einem Intel-Atom-D525-Doppelkernprozessor (1,8 GHz), verfügen über einen schnellen DDR-3-Arbeitsspeicher, einen erweiterbaren Massenspeicher und arbeitet mit den Betriebssystemen Windows XP Embedded, Windows 7 oder unter Linux.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 379333)