Suchen

FachPack 2016 Fördertechnik selbst zusammenbauen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

FlexLink präsentiert seine aktuellen Automatisierungslösungen, die Unternehmen dabei helfen sollen, hohe Durchsatzleistungen, Hygiene im Produktionsprozess, einfache Reinigung und eine hohe Gesamtanlageneffektivität zu erreichen. Unter dem Motto „Zugeschaut und mitgebaut“ können alle Besucher selbst Hand anlegen und in wenigen Minuten aus FlexLink Komponenten einen funktionierenden Förderer bauen.

Firmen zum Thema

Die Hygieneförderer von FlexLink folgen den EHEDG-Richtlinien, lassen sich einfach und schnell reinigen und ermöglichen ein raumsparendes Layout.
Die Hygieneförderer von FlexLink folgen den EHEDG-Richtlinien, lassen sich einfach und schnell reinigen und ermöglichen ein raumsparendes Layout.
(Bild: FlexLink)

Für saubere Produktionsabläufe sorgen die neuesten hygienischen Mattenkettenförderer in verschiedenen Breiten. Integrierte Kettenreinigungsmodule (nass und trocken) sollen hier nach dem Willen des Unternehmens neue Standards für die Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie setzen. Der Aufbau folgt den EHEDG-Richtlinien und wurde durch die Technische Universität von Dänemark (DTU) bestätigt. Zusätzlich zeigt FlexiLink Lösungen für die Überwachung von Produktionsanlagen und wie allen relevanten Daten und OEE-Werte in Echtzeit auf das Smartphone übertragen werden können.

FlexLink Systems GmbH, Halle 3, Stand 323

Weitere Informationen zur FachPack 2016 finden Sie in unserem Online-Special.

(ID:44222065)