Reinigungsmaschinen

Folgsamer Hochdruckreiniger der Einstiegsklasse

24.06.2010 | Redakteur: Volker Unruh

Der Heißwasser-Hochdruckreiniger HDS 5/11 U eignet sich laut Hersteller besonders für den mobilen Einsatz bei Handwerkern oder Gewerbetreibenden. Bild: Kärcher
Der Heißwasser-Hochdruckreiniger HDS 5/11 U eignet sich laut Hersteller besonders für den mobilen Einsatz bei Handwerkern oder Gewerbetreibenden. Bild: Kärcher

Seine hohe Mobilität nennt Kärcher als das herausragende Merkmal des HDS 5/11 U, eines beheizten Hochdruckreinigers der Einstiegsklasse. Der im Vergleich zu konventionellen Reinigern schmale und in die Höhe bauende Hochdruckreiniger HDS 5/11 U soll wie eine Sackkarre über Treppen und Absätze bewegt werden können und sich deshalb besonders für den Einsatz in wechselndem Umfeld eignen.

Nicht zuletzt wegen seines guten Preis-/Leistungsverhältnisses ist der kompakte Heißwasser-Hochdruckreiniger HDS 5/11 U laut Kärcher vor allem für Handwerker und kleinere Gewerbetreibende interessant, die häufig an verschiedenen Einsatzorten arbeiten.

Zum Transport dient ein griffiger Bügel an der Gehäuseoberseite des Hochdruckreinigers. Eine Trittmulde hilft, den Hochdruckreiniger zu kippen, um ihn dann mit seinen zwei großen Rädern zum Einsatzort zu rollen.

Hochdruckreiniger mit niedrigen Betriebskosten und geringem Schadstoffausstoß

Über den großen Drehknopf an der Vorderseite wird der Hochdruckreiniger HDS 5/11 U eingeschaltet. Gereinigt wird nach Angaben von Kärcher mit bis zu 80 °C heißem Wasser, einer Fördermenge von 450 l/h und einem maximalen Druck von 110 bar.

Für Leistung sorgt eine Dreikolben-Axialpumpe mit robustem Messing-Zylinderkopf. Ein Filter am Wasserzulauf soll verhindern, dass Verunreinigungen in die Maschine gelangen.

Der Brenner des Hochdruckreinigers zeichnet sich bei einem Verbrauch von 2,7 kg/h durch niedrige Betriebskosten und einen geringen Schadstoffausstoß aus; ein Sensor überwacht im Betrieb die Abgastemperatur und schützt so vor Überhitzung.

Effiziente Reinigung dank moderner Düsenkontur

Die ausgereifte Gerätetechnik, so Kärcher, sorgt im Zusammenspiel mit moderner Düsenkontur für ein bestmögliches Reinigungsergebnis bei geringem Zeiteinsatz. Dies soll Energie und Wasser sparen.

Die Schlauchtrommel-Variante HDS 5/11 UX des Hochdruckreinigers hat einen Hochdruckschlauch, der mit 15 m um ein Drittel länger ist als der des Modells ohne Aufwicklung. Das Strahlrohr wird in der dafür vorgesehenen Halterung untergebracht, das Stromkabel an einem Haken aufgehängt.

Der hüfthohe und nur rund 70 kg schwere und 620 mm × 620 mm × 990 mm (L × B × H, Höhe des Hochdruckreiniger-Modells mit Schlauchtrommel: 1160 mm) lässt sich laut Kärcher einfach verladen und platzsparend verstauen. Auch liegend in Pkw-Kombis, da der 6,5 l Heizöl fassende Brennstofftank auch in horizontaler Lage dicht ist.

Die Anschlussleistung des Hochdruckreinigers beträgt 2,2 kW bei einer Spannung von 230 V / 1 ~ / 50 Hz.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 351070 / Lagertechnik)