Suchen

Versand Gebündelte Kompetenz in den USA erhöht den Erfolg

| Autor / Redakteur: Olaf Frasunkiewicz / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Über ein Drittel aller Zentralen der Global-Fortune-500-Unternehmen haben ihren Sitz in den Vereinigten Staaten. Dort werden die Entscheidungen über weltweite Logistik- und Transportaufträge getroffen. Präsenz vor Ort sowie maßgeschneiderte Versandangebote gewährleisten eine größtmögliche Nähe zu den Entscheidungsträgern. Deshalb setzt DHL Express auf ein gezieltes Tradelane Management.

Firmen zum Thema

Das DHL-Netzwerk verbindet mehr als 220 Länder und Territorien weltweit. 20% der Expressmengen von DHL fließen in die USA oder haben dort ihren Ursprung. Bild: DHL Express
Das DHL-Netzwerk verbindet mehr als 220 Länder und Territorien weltweit. 20% der Expressmengen von DHL fließen in die USA oder haben dort ihren Ursprung. Bild: DHL Express
( Archiv: Vogel Business Media )

Kunden erwarten von ihrem Logistiker heute globale Lösungen und einen flexiblen, individuellen Service. Durch das neu etablierte Tradelane Management – die Entwicklung strategischer Logistikkonzepte für stark wachsende Märkte – hat DHL Express seinen Service auf den wichtigsten Handelslinien der Welt systematisch ausgebaut.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind für deutsche Unternehmen der größte und wichtigste Absatzmarkt. Die Zahlen belegen dies: 20% der Expressmengen von DHL fließen heute bereits in die USA oder haben dort ihren Ursprung. Auch die europäischen Handelspartner zeigen einen zunehmenden Bedarf an zeitsensiblen Transporten in die Vereinigten Staaten.

Bildergalerie

Neben einem Team für die US-Handelslinie verfügt DHL Express über Spezialisten für die Warenverkehre von und nach Indien, Japan und China. Sie bilden die Schnittstelle zu ihren Kollegen in dem jeweiligen Land und bieten den Kunden damit Komplettlösungen aus einer Hand.

Dabei steht die kontinuierliche Weiterentwicklung von Qualität, Service und Know-how im Fokus. So liefert DHL Express seinen Kunden in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Italien bereits seit 2007 eine beschleunigte Zustellung in die USA, nach Kanada sowie nach Mexiko.

Laufzeiten für Expresssendungen deutlich reduziert

Sendungen, die bis zum Nachmittag in Ballungszentren dieser europäischen Länder abgeholt werden, erreichen schon am folgenden Tag alle bedeutenden Geschäftsadressen in den USA – die Laufzeiten werden dabei zum Teil um die Hälfte reduziert. Gleichzeitig verbessert DHL Express auch seinen so genannten Second-Day-Service. Die Auslieferung von Sendungen aus Europa an jede beliebige Adresse in den USA am übernächsten Vormittag und in Kanada und Mexiko noch vor Geschäftsschluss des übernächsten Tages ist sichergestellt.

Dass es sich hierbei um ein Erfolgsmodell handelt, zeigt die positive Kundenresonanz. So setzt etwa die Heipha Dr. Müller GmbH aus Baden-Württemberg für den Versand von zeitdefinierten Sendungen auf DHL Express. Das Unternehmen mit Sitz in Eppelheim in der Nähe von Heidelberg ist deutscher Marktführer in der Herstellung mikrobiologischer Nährmedien für die Pharmaindustrie.

Zu den Kunden zählen neben medizinischen Laboratorien vor allem die Pharma- und Lebensmittelindustrie. Die Produktpalette umfasst inzwischen eine Vielzahl verschiedener Nährmedien für nahezu sämtliche Fragestellungen der mikrobiologischen Diagnostik in Medizin und Industrie.

Sorgfalt und Zuverlässigkeit bei Expresssendungen ebenfalls wichtig

Gerade im medizinischen Bereich kommt es beim Transport der Produkte auf Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit an. Temperaturschwankungen sollten möglichst vermieden werden, um die sensiblen mikrobiologischen Nährmedien nicht zu gefährden. Mikrobiologische Nährmedien sowie andere Life-Science-Produkte stellen besondere Herausforderungen an die gesamte Logistik.

Die Durchführung wird durch immer strengere Regularien festgelegt. So muss zum Beispiel lückenlos nachgewiesen werden, dass Forschungsmaterial und Labormedien temperaturstabil gelagert und transportiert wurden.

(ID:252844)