Anbaugeräte

Große Auswahl erhöht die Stapler-Performance

| Autor / Redakteur: Reinhard Irrgang / Bernd Maienschein

Der Stapler-Tender wird direkt mit einem Gabelstapler aufgenommen und lässt sich mit maximal 5 t beladen.
Der Stapler-Tender wird direkt mit einem Gabelstapler aufgenommen und lässt sich mit maximal 5 t beladen. (Bild: Bauer)

Anbaugeräte erweitern das Einsatzspektrum von Gabelstaplern erheblich. So lassen sich mit Mehrfachpalettengeräten bis zu acht Paletten auf einmal aufnehmen, Rollenklammern handeln ebenso schwere wie empfindliche Papierrollen sicher und zuverlässig. Und mit entsprechenden Traversen werden Stapler zu versierten Big-Bag-Transporteuren.

Kaup hat das neu entwickelte Doppelpalettengerät des Typs T429C erstmals auf der diesjährigen CeMAT präsentiert. Geschäftsführer Holger Kaup über die wesentlichen Innovationen des neuen Anbaugeräts: „Drei maßgebliche Fortschritte sind uns gelungen. Wir haben die Sicht durch das Gerät nochmals verbessert, zudem konnten wir das Vorbaumaß drastisch verringern und so die Resttragfähigkeit signifikant steigern.“ Mit alledem setzt Kaup „erneut Maßstäbe für Mehrfachpalettengeräte“. Hierfür ist das Unternehmen in der Konstruktion teilweise neue Wege gegangen.

So sind beispielsweise die T-Profile am Klammerkörper jetzt neu angeordnet und Rohrleitungen fest verbaut. Zudem verringern die Wellenführung für das innere Gabelpaar, andere Seitenschubzylinder und die geschweißte Seitenschubeinheit das Vorbaumaß drastisch und erhöhen die Resttragfähigkeit. Gleichzeitig ist der Öffnungs- und Schließzyklus der neuen T429C um etwa ein Drittel schneller als beim Vorgängermodell. Und last not least benötigt das Doppelpalettengerät 20 % weniger Energie.

Vielfache Einsatzmöglichkeiten

Generell rationalisieren die Mehrfachpalettengeräte von Kaup den innerbetrieblichen Transport maßgeblich und sind weltweit branchenübergreifend im Einsatz. Sie werden vor allem dort eingesetzt, wo gleichzeitig mehrere Paletten oder andere Frachteinheiten transportiert werden. So beispielsweise in der Getränkeindustrie, im Baustoffhandel und in der Baustoffindustrie sowie bei allen Formen der Kommissionierung von Paletten und sonstiger Frachteinheiten.

Kaup nennt als Vorteile seiner Mehrfachpalettengeräte die Auswahl zwischen sicht- und resttragfähigkeitsoptimierten Geräten sowie die robuste Konstruktion aus T- und C-Profilen für höchste Stabilität; zudem den Gleichlauf für hohe Arbeitsgeschwindigkeit und die Möglichkeit für zahlreiche individuelle Anpassungen.

Auch die drehbaren Rollenklammern der Modellreihe T458 hat man komplett überarbeitet; diese firmieren nun als T458B. So wurde beispielsweise die Klammerarmkinematik optimiert, indem die Drehpunkte der Klammerarme versetzt wurden. Deshalb konnte die Armkontur der T458B wesentlich schlanker gestaltet werden als beim Vorgängermodell und die Kraft kann jetzt noch gleichmäßiger auf die zu transportierende Rolle verteilt werden. Zusammen mit einer verstärkten Armanbindung und neuen, umschlagsicheren Druckplatten ist das Rollenhandling jetzt auch in komplizierten Aufnahmesituationen einfach durchführbar.

Einfaches, sicheres Rollen-Handling

Wie Holger Kaup betont, „stand für die drehbaren Rollenklammern schon längere Zeit eine grundlegende Überarbeitung auf der Agenda und mit der T458B ist uns dies gelungen. Die neuen drehbaren Rollenklammern sind absolut auf Augenhöhe mit Klammern renommierter Wettberber. Aber das sagen nicht wir“, so der Geschäftsführer weiter, „sondern große Betreiber, die die Rollenklammern ausgiebig getestet haben.“ Dies gilt bezüglich Vorbaumaß und Resttragfähigkeit ebenso wie für Details: So wurde unter anderem das Rückschlagventil fest am Zylinder integriert, um die Klammerkraft jederzeit aufrechtzuerhalten. Zudem wurden bei der Zylinderanbindung Sicherungsschraube und Bolzen getrennt und die Klammerarme erhielten einen zusätzlichen, anschraubbaren Verschleißschutz.

Die neuen Teleskopgabeln des Typs T180CT von Kaup sind jetzt marktkonform mit hydraulischem Zwangsgleichlauf ausgestattet. Zudem ist jetzt in der Einstiegstonnage (2 t) optional eine schmalere Baureihe erhältlich. Mit dieser können auch solche Paletten doppelttief aufgenommen werden, die kleinere Einfahrmaße als Europaletten aufweisen.

Die Teleskopgabeln können mit Zubehör von Kaup, individuellen Anpassungen und zahlreichen Gerätekombinationen kundenspezifisch konfiguriert werden. Unterschiedliche Lastanschläge etwa und zusätzliche Verschleißleisten auf Gabelunterseite und Gabelspitze eröffnen für die T180CT zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44350236 / Fördertechnik)