Distributionszentrum Hansa-Flex eröffnet neues Zentrallager für Hydraulik-Systeme

Redakteur: Volker Unruh

Der Fluidtechnik-Systemanbieter Hansa-Flex mit Sitz in Bremen hat im bayerischen Geisenfeld sein neues Zentrallager eröffnet. Von dort aus werden 138 Niederlassungen in Süddeutschland und dem südlichen Europa mit sämtlichen Produkten aus dem Hansa-Flex-Angebot beliefert.

Anbieter zum Thema

Für Norddeutschland und -europa ist weiterhin das 1994 gebaute und seither schrittweise erweiterte und aktualisierte Zentrallager in Bremen.

Der Bau des zweiten Zentrallagers war laut Uwe Buschmann, dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Hansa-Flex AG, der nächste Schritt im Wachstumskonzept des Unternehmens.

Generalunternehmer für beide Projekte war der Intralogistik-Spezialist Viastore Systems mit Sitz in Stuttgart.

Automatische Behälterfördertechnik vom Wareneingang bis zum Versand

In das 8500 m² große Zentrallager in Geisenfeld, in das Hansa-Flex mehr als 10 Mio. Euro investiert hat, ist unter anderem ein viergassiges doppelt tiefes automatisches Kleinteilelager (AKL) integriert, wie es heißt. Dieses ist rund 32 m lang, 9 m hoch und bietet Platz für 24000 Behälter der Größe 600 × 400 × 220 mm (Länge × Breite × Höhe).

Versorgt wird das AKL mit vier Regalbediengeräten (RBG) des Typs Viaspeed. Dieser RBG-Typ kann mit bis zu 3 m/s² beschleunigen und eine Fahrgeschwindigkeit bis 300 m/min erreichen.

Die acht Wareneingangs-, fünf Kommissionier- und zwei Versandplätze sind über eine automatische Behälterfördertechnik angebunden, in die ein Loop integriert ist, der 1800 Behälter pro Stunde leistet. Das soll Reserven für eine zukünftige Erweiterung der Anlage bieten.

Lagersoftware ans SAP-System angebunden

Weitere Bestandteile des Hansa-Flex-Zentrallagers sind ein per Gabelstapler bedientes Schlauchlager mit 4000 Palettenplätzen, ein Lager für Industrieschläuche sowie die Industrieschlauchfertigung.

Sämtliche Lagerbereiche und -aufgaben werden von der Lagersoftware Viadat WMS verwaltet, die über eine zertifizierte Schnittstelle an das SAP-System von Hansa-Flex angebunden ist.

(ID:359656)