Logimat Identifizieren, lokalisieren und analysieren

Redakteur: Gary Huck

Wer den innerbetrieblichen Materialfluss unter Kontrolle haben will, sollte wissen, wo sich die Güter zu welcher Zeit befinden. Sick bietet dafür Lösungen an.

Anbieter zum Thema

Mit Sensorik und Software von Sick sollen Warenbewegungen kontrolliert werden.
Mit Sensorik und Software von Sick sollen Warenbewegungen kontrolliert werden.
(Bild: Sick)

Sick zeigt auf der Messe seine Lokalisierungskonzepte. Dazu zählt zum Beispiel eine UWB-Lösung, die über Ultrawideband-Sender und -Empfänger Warenbewegungen steuerbar macht. Mit dem System können die Ort-Zeit-Koordinaten von Paletten, Umlaufbehältern, Fahrzeugen und Materialien dauerhaft verfolgt werden.

Mit Asset Analytics hat das Unternehmen eine Plattform im Angebot, die Positionsdaten visualisiert und analysiert. So können Bezüge zwischen verschiedenen Events hergestellt werden. Über Fusion Layer ist es möglich Sick-Sensorik einzubinden. Verknüpft mit einem ERP-System lässt sich so der Shopfloor überwachen.

Im Bereich Automatisierung bietet der Sensorikspezialist eine Lokalisierungslösung für fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter. Lidar-LOC funktioniert über Konturlokalisierung und ist individuell an Anwendungen anpassbar. Es muss keine zusätzliche Infrastruktur aufgebaut werden. Das System arbeitet über Lidar- oder Sicherheitssensoren.

Sick AG, Halle 1, Stand F51

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46353561)