Suchen

Arbeitssicherheit Kein toter Winkel für den Staplerfahrer

Orlaco-Sicherheitssysteme helfen den Fahrern von Gabelstaplern, Baumaschinen oder Lkw und selbst Schiffskapitänen, unübersichtliche Stellen einzusehen. Schraubtechnik von Atlas Copco Tools sichert dabei die Montagequalität der Devices.

Firmen zum Thema

Hinten, oben, vorne – mit Orlaco-Sichtsystemen hat der Staplerfahrer alles im Blick.
Hinten, oben, vorne – mit Orlaco-Sichtsystemen hat der Staplerfahrer alles im Blick.
(Bild: Orlaco )

„Setzt ein moderner Lkw zurück, wird der Fahrer oft von einem Orlaco-Kamerasystem unterstützt, das ihm über einen Monitor den Bereich hinter seinem Fahrzeug zeigt“, berichtet Orlaco-Produktionsingenieur Matthijs Wolf, der viele weitere Einsatzbeispiele kennt: Robuste kleine Kameras an der Gabelspitze eines Flurförderzeugs oder am 40 m hohen Ausleger eines Longfront-Abbruchbaggers etwa. Alles elektronisch-optische Lösungen, die sich durch ihren hohen Anpassungsgrad an die Bedürfnisse der jeweiligen Kunden auszeichnen. „Während der eine Anwender in einem Raffineriebetrieb jedes Explosionsrisiko vermeiden muss, sind in einem anderen Fall starke Temperaturschwankungen oder extreme Vibrationen die Herausforderungen, denen unsere Systeme begegnen.“

Bequem in jeden Palettenstellplatz hineinsehen

Das bedeute zugleich hohe Anforderungen an die Fertigung. Denn nur korrekt verschraubte Kamera- und Monitorgehäuse bleiben auf Dauer gas- und wasserdicht, und auch nur perfekt angezogene Schrauben rappeln sich selbst nach vielen Jahren Dauereinsatz nicht lose. „Angeregt durch die Zertifizierung nach der ISO TS 16949 haben wir unsere Hausaufgaben in den letzten Jahren besonders gründlich gemacht und montieren mit den Schraubausrüstungen von Atlas Copco Tools erfolgreich praktisch auf Null-Fehler-Niveau“, unterstreicht der Fertigungsplaner.

Für den Staplerfahrer bisher schlecht oder nicht einsehbare Bereiche im Hochregal verlieren mit den Orlaco-Sichtsystemen ihren Schrecken.
Für den Staplerfahrer bisher schlecht oder nicht einsehbare Bereiche im Hochregal verlieren mit den Orlaco-Sichtsystemen ihren Schrecken.
(Bild: Orlaco )

„Bolletje“ (Bällchen) nennen Orlaco-Mitarbeiter die kugelförmigen Kompaktkameras. Die Microtorque-Schrauber montieren im Innern des elektronischen Auges selbstschneidende Verschraubungen und garantieren höchste Zuverlässigkeit der Kameraaugen, die zum Beispiel vom Mast eines Gabelstaplers aus Bilder an den Sitzplatz des Fahrers übertragen. Orlaco-Sichtsysteme ermöglichen Staplerfahrern einen sicheren Blick nach hinten sowie nach oben und vorne in Regionen, die sie ansonsten vom Sitzplatz aus nicht einsehen könnten. So haben sie eine gute Übersicht über den gesamten Arbeitsraum. Durch ein Orlaco-Kameraauge am Mast kann der Staplerfahrer bequem vom Sitzplatz aus über den Bildschirm in jeden Palettenstellplatz des Hochregallagers hineinsehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43749130)