Start-up

KI-Start-up verzeichnet doppelt Erfolg

| Redakteur: Gary Huck

Die Scoutbee-Gründer (v. l.) Dr. Christian Heinrich, Gregor Stühler, Fabian Heinrich und Lee Galbraith bei der Verleihung des World-Procurement-Awards in London.
Die Scoutbee-Gründer (v. l.) Dr. Christian Heinrich, Gregor Stühler, Fabian Heinrich und Lee Galbraith bei der Verleihung des World-Procurement-Awards in London. (Bild: Scoutbee)

Das Würzburger Technologieunternehmen Scoutbee konnte in kurzer Zeit gleich zwei Erfolge verzeichnen, eine Investition im zweistelligen Millionenbereich und einen internationalen Award.

Im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde konnte sich das Start-up 12 Mio. US-Dollar Wagniskaptial sichern. Die Investorenrunde um Holtzbrinck Ventures und Toba Capital reagierte damit auf das stetige Wachstum von Scoutbee. Bereits 2018 hatten Holtzbrinck Ventures und 42CAP 4 Mio. US-Dollar im Rahmen einer Seed-Finanzierung in das KI-Start-up investiert. Neben der Finanzierung erhielten die Würzburger außerdem noch die Auszeichnung als „Highly-Commended-Winner“ des „Procurement-Technology-Awards“. Nach eigenen Angaben ist Scoutbee das erste Start-up, das diesen Preis entgegen nehmen durfte. Das im Jahr 2015 gegründete Technologieunternehmen erlangte durch seine KI-basierte Lieferantensuche Bekanntheit. „Wir freuen uns sehr, die produktive Partnerschaft mit 42CAP, Toba Captial und Holtzbrinck Ventures fortzuführen“, so Gregor Stühler, Managing Director von Scoutbee.

Das Geschäftsmodell der KI-Spezialisten basiert darauf, transparente Lieferantennetzwerke und effiziente Lieferantensuchen für den strategischen Einkauf zu schaffen. „Der Beschaffungsmarkt hat großen Bedarf an einer intuitiven, leicht zu implementierenden Softwarelösung wie Scoutbees Lieferantensuche. Die KI-basierte Technologie schließt eine klaffende Lücke in der Wertschöpfung des strategischen Einkaufs“, sagt Jan Miczaika, Partner bei Holtzbrinck. Der Erfolg des Unternehmens spiegelt das wieder. Laut Scoutbee konnte der Umsatz im Jahr 2018 um 3335 % gesteigert werden. Seit der Gründung hätten die KI-Spezialisten außerdem bereits 15,5 Mio. US-Dollar Wagniskapital erhalten, um ihr Geschäft in Europa und den USA weiter auszubauen.

Umfrage zeigt Nachholbedarf bei KI-Nutzung

Transportmanagement

Umfrage zeigt Nachholbedarf bei KI-Nutzung

28.05.19 - Nur drei von zehn Logistikunternehmen nutzen Künstliche Intelligenz (KI) beim Transportmanagement, einem Bereich, der von vielen Logistikexperten als eine Kernkompetenz der Branche gesehen wird. lesen

„Das neue Investment und der Gewinn eines Awards in London beschleunigt unseren Unternehmenserfolg auf zwei Kontinenten. Die Reaktion auf unser Produkt in den USA ist die gleiche wie in Europa – Führungskräfte haben einen Bedarf an tiefgreifenden Lieferanteninformationen und deutlich vereinfachten globalen Beschaffungsprozessen“, erläutert Lee Galbraith, Managing Director von Scoutbee. „Gerade in den USA, wo Hersteller mit neuen Handelstarifen und Zöllen zu kämpfen haben, können wir dem Einkauf helfen, Lieferanten schneller zu evaluieren.“

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Scoutbee

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45990504 / Management)