Suchen

Flurförderzeuge Kion erweitert seine Geschäftsführung

Der Aufsichtsrat der Kion Group GmbH hat die Geschäftsführung des Unternehmens um die Funktion des Chief Asia Pacific Officer erweitert. Damit trage das Unternehmen der „weiter zunehmenden geschäftlichen Bedeutung“ Asiens für den global tätigen Konzern Rechnung, wie es heißt.

Firma zum Thema

Gordon Riske, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) Kion Group.
Gordon Riske, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) Kion Group.
(Bild: Kion)

Die neu geschaffene Position übernimmt Ching Pong Quek (45), der bereits seit 2005 CEO von Linde (China) Forklift Truck Corp., Ltd. ist und zudem seit 2008 als President & CEO das gesamte Asiengeschäft von Kion leitet. Er wurde vom Aufsichtsrat zusätzlich zu seinen bisherigen Funktionen mit Wirkung zum 11. Januar 2013 zum Mitglied der Geschäftsführung der Kion Group bestellt.

Mehr Konzernverantwortung für Linde- und Still-Geschäftsführer

Außerdem wird die Leitung der Marken Linde und Still stärker in die Verantwortung für den Gesamtkonzern eingebunden. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Linde Material Handling GmbH, Theodor Maurer (53), und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Still GmbH, Bert-Jan Knoef (52), wurden zusätzlich zu ihren Aufgaben als CEO der jeweiligen Markengesellschaft mit Wirkung zum 11. Januar 2013 ebenfalls zu Mitgliedern der Geschäftsführung der Kion Group bestellt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Vorsitzender der nun fünfköpfigen Geschäftsführung der Kion Group bleibt unverändert Gordon Riske (55). Chief Financial Officer Dr. Thomas Toepfer (40) wurde vom Aufsichtsrat zusätzlich die Aufgabe des Arbeitsdirektors der Kion Group übertragen. Der bislang für Personal verantwortliche Geschäftsführer Klaus Hofer (55) verlässt das Unternehmen. Der Aufsichtsrat dankt Klaus Hofer für seinen Beitrag und seine wichtigen Impulse bei der weltweiten Weiterentwicklung der Personalarbeit im Kion-Konzern.

(ID:37514820)