Suchen

E-Commerce KNAPP automatisiert für adidas Gruppe

Die adidas Gruppe mit ihren Sportartikel-Marken adidas und Reebok beauftragt KNAPP mit der Automatisierung ihres neuen E-Commerce-Zentrums in Rieste bei Osnabrück.

Firmen zum Thema

adidas-Store in Beijing, Volksrepublik China.
adidas-Store in Beijing, Volksrepublik China.
(Bild: adidas )

Mit der Bereitstellung einer leistungsstarken All-in-Shuttle-Lösung unterstützen die Österreicher den fränkischen Sportartikler bei der Abwicklung seines Warenverkehrs im Bereich E-Commerce und ermöglichen somit das starke Wachstum des Geschäfts sowie eine flexible Reaktion auf die wechselnden Anforderungen der Branche. In Spitzenzeiten verlassen täglich mehr als 350.000 Produkte das weltweit größte Distributionszentrum des Konzerns. Die Erweiterung des Distributionszentrums und die von KNAPP bereitgestellte Automatisierung erlauben eine effektive Abwicklung der stetig wachsenden E-Commerce-Bestellungen bei adidas, wie es heißt.

Dank OSR-Shuttles jederzeit Zugriff auf alle Artikel

Außer den riesigen Ausliefermengen, die es zu bewältigen gilt, und dem ständig wechselnden Sortiment steht bei der adidas Gruppe vor allem der Kundenservice im Fokus, so das Unternehmen. So waren die kurzen Durchlaufzeiten und die hohe Flexibilität der Lösung ausschlaggebend für die Auswahl des Systems, wie KNAPP angibt – die E-Commerce-Lösungen des Unternehmens rund um die OSR-Shuttle-Technologie entsprächen genau diesen Anforderungen. Kommissioniert wird im Ware-zur-Person-Verfahren an ergonomischen Pick-it-Easy-Shop-Arbeitsplätzen, die eine intuitive und fehlerfreie Bedienung ermöglichen. Die Lagerlogistik-Software „KiSoft“ stellt eine effiziente Abwicklung für jeden aktiven Artikel im Onlineshop sicher.

Go-Live der neuen Anlage ist für 2018 geplant. Hoch erfreut zeigt sich KNAPP-CEO Gerald Hofer über den neuen Auftrag: „Dieses Projekt entspricht unserer Philosophie ,Making Complexity Simple‘: Die flexible OSR-Shuttle-Lösung erlaubt jederzeit Zugriff auf alle Artikel und macht die adidas Gruppe unabhängig von zukünftigen Geschäftsentwicklungen. Die gesamte Lösung ist modular aufgebaut und einfach erweiterbar. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der adidas Gruppe und eine erfolgreiche Realisierung dieses All-in-Shuttle-Projekts.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44247693)