Suchen

Flurförderzeuge Kommissionieren in der zweiten Ebene

Nach der Markteinführung seines Horizontalkommissionierers ECE 225 auf der Logimat 2015 bringt Jungheinrich im Lauf des Jahres zwei weitere Modelle auf den Markt.

Firmen zum Thema

Die beiden neuen Horizontalkommissionierer von Jungheinrich lassen sich optimal an kundenspezifische Einsatzanforderungen anpassen.
Die beiden neuen Horizontalkommissionierer von Jungheinrich lassen sich optimal an kundenspezifische Einsatzanforderungen anpassen.
(Bild: Jungheinrich)

ECE 225 HP und ECE 225 HP-LJ heißen die neuen Sterne am Himmel der Horizontalkommissionierer. Die beiden maßgeschneiderten Jungheinrich-Geräte bringen laut Hersteller 10 % mehr Leistung bei gleichzeitig 14 % geringerem Energieverbrauch als ihr Basismodell, der ECE 225, der als Plattformkonzept mit einer komplett überarbeiteten Antriebs- und Steuerungstechnik neu entwickelt worden war. Die Neuen sind in der Lage, Lasten von bis zu 2,5 t zu transportieren. Beide Fahrzeuge besitzen eine Standplattform und sind insbesondere für ein häufiges Kommissionieren auch in der zweiten Regalebene ausgelegt.

Individuelle Anpassung an den Kundeneinsatz

Hauptmerkmal der neuen Horizontalkommissionierer ist laut Hersteller die optimale Anpassung an kundenspezifische Einsatzanforderungen. „Mit der Einführung der ersten neuen Varianten unserer ECE-Baureihe setzen wir erneut Maßstäbe in dieser Fahrzeugklasse“, so Ullrich Mau-Hansen, Produktmanager Kommissionierer bei Jungheinrich. „Anwender in diesem Fahrzeugsegment haben sehr unterschiedliche Logistikkonzepte und daher einen sehr hohen Anspruch an Performance, Energieeffizienz, Robustheit und Ergonomie. Mit den neuen Modellen bieten wir Fahrzeuge, die noch individueller auf die speziellen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind.“

Neu bei beiden Varianten ist ein optional erhältliches integriertes Tagfahrlicht – „Day LED“. Mau-Hansen: „Dieses Tagfahrlicht erhöht die passive Sicherheit deutlich und spielt vor allen Dingen in schlecht ausgeleuchteten Hallenbereichen seine Stärken aus.“ Optional sind zudem für die neuen Varianten zusätzliche Assistenzsysteme erhältlich: unter anderem drei verschiedene Fahrprogramme zur Anpassung des Fahrzeuges an unterschiedliche Einsatzprofile sowie „Curve Control“, die automatische lastabhängige Geschwindigkeitsreduzierung bei Kurvenfahrt. Darüber hinaus stehen für alle Fahrzeugvarianten diverse Ausstattungspakete, wie zum Beispiel „Drive & Eco Plus“, zur Verfügung. Diese sorgen für eine höhere Leistung bei einer gleichzeitig hohen Energieeffizienz.

(ID:43444876)