Suchen

Gefahrgut Lithium-Ionen-Batterien gut verpacken

Mit seinem Verpackungskonzept für Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos will DS Smith neue Maßstäbe im Bereich des Gefahrguttransports setzen. Die UN-zertifizierte Palettenverpackung, die für die BMW Group entwickelt wurden, bietet einen zuverlässigen Transportschutz für zwölf der umweltfreundlichen Stromspeicher.

Firmen zum Thema

Durch langsames Absenken des Gefahrguts in den Karton stellen sich die Seitenwände des Polsterelements automatisch auf und fixieren die Ware.
Durch langsames Absenken des Gefahrguts in den Karton stellen sich die Seitenwände des Polsterelements automatisch auf und fixieren die Ware.
(Bild: DS Smith)

Gefahrguttransporte stellen höchste Anforderungen an die Verpackung. Herkömmliche Lösungen kompensieren das erforderliche Plus an Sicherheit oft durch zusätzliches Verpackungs- und Füllmaterial aus Metall, Holz und Folien. Dass es auch anders geht, beweist ein intelligentes Verpackungskonzept, das DS Smith im Auftrag der BMW Group für den Transport von Lithium-Ionen-Batterien entwickelt hat. Dank der cleveren Inneneinrichtung aus Wellpappe lassen sich die Elektrofahrzeugbatterien einfach und schnell per Hebewerkzeug in die Transportkartons absenken und dort automatisch sichern. Das Eigengewicht der Batterien drückt dabei die Seitenwände automatisch in die senkrechte Schutz- und Stapelposition. Gleichzeitig legen sich die Polster über die Montagefüße der Akkus und fixieren dadurch die sensible Fracht in der Verpackung. Extra Füllmaterial oder Faltvorgänge sind nicht erforderlich – das spart Zeit und Kosten. Rundum formschlüssig gewährleistet die nach 4GW zugelassene Palettenverpackung einen hohen Kontakt- und Stoßschutz. Die wenigen Bauteile der äußeren Verpackung sind schnell und einfach aufgebaut.

Nachhaltige Transportverpackung punktet schon bei ihrer Herstellung

Genauso einfach kann der Empfänger übrigens die Batterien samt Polster auch wieder aus der Transport- und Lagerverpackung entnehmen. Doch nicht nur das: Bestens mit dem Polster geschützt, lassen sich einzelne Akkus beispielsweise als Ersatzteillieferungen ohne großen Aufwand in Einzelverpackungen an Kundendienst und Vertragswerkstätten weiter verschicken.

Außer vom effizienten Handling im Abpack- und Logistikprozess profitieren Automobilhersteller und Zulieferer von der hohen Nachhaltigkeit der Lösung, denn von der Produktion bis zur Entsorgung zeigt sich die von DS Smith entwickelte Transportverpackung umweltfreundlich: Mehrfach im Einsatz lassen sich beschädigte Einzelbauteile im Handumdrehen austauschen. Die Lösung aus 100 % Wellpappe ersetzt nicht nur andere, weniger ökologische Packstoffe – mit einer geringen Abfallquote punktet sie auch während ihrer Herstellung.

(ID:43727446)