Kommissionieren

Maßgeschneidertes Logistikzentrum mit Prozessteuerung aus SAP EWM

Seite: 2/6

Firmen zum Thema

Die Unternehmensführung machte einen konsequenten Schnitt, erwarb im 5 km vom Werk entfernten Gewerbegebiet eine angemessene Ansiedlungsfläche und plante den Bau eines neuen Logistikzentrums für die Produktionsversorgung und die Distribution. Den Auftrag zur Erstellung des Logistikkomplexes mit einem fünfgassigen Hochregallager (HRL), Fördertechnik, Wareneingangs-, Kommissionier- und Warenausgangsflächen sowie der Prozesssteuerung direkt aus SAP EWM (Extended Warehouse Management) erhielt als Generalunternehmer für die Intralogistik SSI Schäfer, Neunkirchen. „Wir entschieden uns für einen kompetenten Anbieter, der uns eine Komplettlösung für Hard- und Software aus einer Hand bieten konnte“, begründet Brandl den Zuschlag.

20.000 Lagerbewegungen monatlich erfordern effiziente Prozesse

Mitte 2013 übergab SSI Schäfer das Logistikzentrum termingerecht an den Auftraggeber. Annähernd 15.000 Palettenstellplätze für eine einfachtiefe Lagerung stehen dort nun zur Verfügung. 15.000 Sachnummern, davon 5000 für Fertigartikel und 10.000 für Produktionsmittel, sind im Lager zu verwalten. Rund 23 Mio. Euro beträgt der Wert des Lagerbestandes, der sich zwölf Mal pro Jahr komplett dreht. „Das entspricht 20.000 Lagerbewegungen im Monat“, sagt Brandl. „Da sind effiziente Prozesse gefordert.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Shuttleverkehr-Rundläufe versorgen Produktion im 75-min-Takt

Das Landshuter Werk ist eine von 18 Produktionsstätten des Motoren- und Ventilatorenherstellers. Das angeschlossene Logistikzentrum erhält Anlieferungen von externen Lieferanten und versorgt mit den Fertigprodukten weltweit 600 Kunden, 57 Vertriebsstandorte und die Tochterunternehmen. Entsprechend vielschichtig sind die Materialflüsse im Logistikzentrum. Operativ und informatorisch müssen die Warenein- und -ausgänge der Vormaterialien für die termingerechte Produktionsversorgung in Landshut gesichert werden. Dazu sind Shuttleverkehr-Rundläufe eingerichtet, die die Produktionsversorgungsbereiche (PVB) im 75-Minuten-Takt bedienen und Fertigwaren im Logistikzentrum anliefern. Parallel dazu erfolgt die Auftragsfertigung mit Fertigprodukten für die Märkte.

(ID:42637775)