Mehr Marktplatz Massive Fiege-Standorterweiterung in Ibbenbühren

Redakteur: Peter Königsreuther

Mit rund 30.000 Quadratmetern logistischer Neufläche hat sich Fiege im nördlichen Münsterland mehr Aktionsraum für seine Kunden geleistet.

Firmen zum Thema

Der Fiege-Standort Ibbenbüren ist logistisch gesehen günstig gelegen, um starke Wirtschaftsregionen im Norden Deutschlands zu bedienen. Jetzt hat sich Fiege 30.000 Quadratmeter Zusatzfläche für den statischen sowie den Online-Handel gegönnt.
Der Fiege-Standort Ibbenbüren ist logistisch gesehen günstig gelegen, um starke Wirtschaftsregionen im Norden Deutschlands zu bedienen. Jetzt hat sich Fiege 30.000 Quadratmeter Zusatzfläche für den statischen sowie den Online-Handel gegönnt.
(Bild: Fiege)

Der Ausbau des Fiege-Mega-Centers in Ibbenbüren, im nördlichen Münsterland, ist nach rund einem Jahr Bauzeit abgeschlossen, verkündet das Unternehmen. Insgesamt hält der Fiege-Standort dort nun rund 155.000 Quadratmeter Logistikfläche bereit. Fiege betreut dort diverse Kunden aus den Branchen Fashion, Consumer Goods, Industrie und Healthcare, heißt es weiter. Dort bietet Fiege einen Marktplatz, sowohl für den stationären Handel als auch für den Onlinehandel. Beide Optionen seien durch individuelle Logistiksysteme dabei eng miteinander verknüpft.

Onlinehändler brauchen hochprofessionelle Konzepte

Der Neubau umfasst drei zusätzliche Hallenabschnitte. Für die Fiege-Entscheider ist der Neubau ein Meilenstein für diesen Standort. Fiege könne nun noch flexibler und individueller auf Kundenwünsche eingehen. Speziell bei Onlinehändlern rückt eine hochprofessionelle logistische Abwicklung immer mehr in den Fokus, registriert Fiege. Die Nachfrage nach Logistikflächen, auf denen das abgebildet werden könne, sei deshalb groß. Und dass diese Erweiterung nötig war, bestätige die Tatsache, dass die Neuflächen bereits vermietet seien.

Besonders für die Fiege-Konzepte in puncto Omnichannel-Fulfillment gilt Ibbenbüren als erfolgsentscheidender Standort.

(ID:47515855)